• aktualisiert:

    BAD KISSINGEN

    Vom Hochzeitsdatum bis zu Maori-Zeichen

    Acid Ink bei der Arbeit: Tattoo-Studio-Manager Peter Bobrowski (38) tätowiert seinem Kunden Thomas ein individuell gestaltetes Ornament auf den Arm. Foto: Sigismund von Dobschütz

    Schon Anfang März eröffnete das Acid Ink Tattoo-Studio für Freunde des Hautschmucks mitten in Bad Kissingens Innenstadt. Shop-Manager Peter Bobrowski (38) leitet das Studio von Firmengründer Michael Krupa, der seit 2012 ein Studio im thüringischen Schmalkalden führt und Bobrowski ausbildete. „In Schmalkalden hatten wir viele Kunden aus der Region um Bad Kissingen. Da war die Eröffnung dieses Kissinger Studios eine logische Folge.“

    Seit einem Monat empfängt der 38-Jährige nach Terminvereinbarung Kunden, die mindestens 18 Jahre alt sein müssen, zunächst in seinem 30 Quadratmeter großen Foyer in der Weingasse zur Beratung. „Im Prinzip können wir alles tätowieren, was die Kunden sich wünschen“, erklärt Bobrowski die Notwendigkeit eines solchen Gesprächs. „Doch es kommt immer auf die Hautbeschaffenheit des Kunden an sowie auf die technische Machbarkeit des Gewünschten.“ Sind diese Fragen geklärt, geht es ins Untergeschoss, wo auf etwa 40 Quadratmetern das Studio eingerichtet ist.

    Dort wartet schon Kunde Thomas auf sein nächstes Tattoo. Der 36-Jährige hat vor fünf Jahren angefangen und trägt inzwischen an Armen und Beinen mehrere Tätowierungen, die sich auf Geschwister, Ehefrau und Tochter beziehen. Heute wünscht er sich von Bobrowski eine persönlich gestaltete Grafik mit Hochzeitsdatum, Uhrzeit und Sinnspruch. Zuvor war eine Skizze angefertigt worden, die als Grundlage dient.

    Neben individuellen Tattoos bietet Acid Ink Anregungen an Bildnissen, Grafiken und Mustern in Farbe und Schwarz-Weiß. Der aktuelle Trend sind Maori-Zeichen, geometrische Formen aller Art und die besonders bei Damen geschätzten asiatischen Mandala-Zeichnungen. (svd)

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!