• aktualisiert:

    Hammelburg

    Alphörner am Viehmarkt

    Bereits zum dritten Mal gastiert der Alphorn-Fortgeschrittenen-Kurs im Rahmen der Hamulissimo-Sommerkonzerte am Hammelburger Viehmarkt.
    Alphornspieler geben im Rahmen der Hamulissimo-Sommerkonzerte am Viehmarkt ein Gastspiel.  Foto: Elli Böck/Archiv
    Alphornspieler geben im Rahmen der Hamulissimo-Sommerkonzerte am Viehmarkt ein Gastspiel. Foto: Elli Böck/Archiv

    Die Alphörner sind wieder los: Bereits zum dritten Mal gastiert der Alphorn-Fortgeschrittenen-Kurs im Rahmen der Hamulissimo-Sommerkonzerte am Hammelburger Viehmarkt.

    Die Teilnehmer des Seminars an der Bayerischen Musikakademie packen am Sonntag, 1. September, um 10.30 Uhr ihre Instrumente aus, um für etwa eine Stunde die Besucher mit traditioneller Alphorn-Musik und modernen Melodien und Rhythmen zu unterhalten.

    Seit mittlerweile fünf Jahren gibt es die Alphornbläsersektion beim Nordbayerischen Musikbund, und das Interesse wächst ständig. Der Grund für die große Nachfrage ist schnell gefunden, denn in dem Seminar unter der Leitung von Ralf Denninger stehen vor allem auch moderne Kompositionen wie Samba-Rhythmen und eigene Stücke auf dem Programm. Melodien eben, die für Alphornbläser nicht alltäglich sind.

    Das Alphorn ist Ralf Denningers große Leidenschaft. Der Profimusiker aus Bad Friedrichshall hat Blasmusik studiert, ist Mitglied der Unterländer Alphornbläser, Dozent für tiefe Blechblasinstrumente (Euphonium/Posaune/Tuba) an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg und lehrt regelmäßig an der Bayerischen Musikakademie Hammelburg . Mit seinen Alphornfreunden ist er oft auf Reisen, war bei der Weltmeisterschaft 2010 in Afrika dabei, ist durch Kanada getourt und hat auch schon für Papst Benedikt in Rom gespielt.

    Passend zum Konzert öffnet das Team der Wirtschaft am Viehmarkt bereits ab 10 Uhr den Ausschank zum Frühschoppen und erwartet die Besucher mit einem zünftigen Weißwurstfrühstück.

    Bei Regen muss das Freiluftkonzert am Viehmarkt leider entfallen. Es findet dann in der Bayerischen Musikakademie statt. Der Eintritt ist frei. red

    Redaktion

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!