• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Als Sprecherin bestätigt

    Sabine Dittmar bleibt gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag. Sie wurde ebenso wie ihre Stellvertreter Heike Baehrens (links) und Dr. Egon Franke (rechts) bestätigt und erneut in den Fraktionsvorstand gewählt.  Foto: Michael Frank
    Sabine Dittmar bleibt gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Bundestag. Sie wurde ebenso wie ihre Stellvertreter Heike Baehrens (links) und Dr. Egon Franke (rechts) bestätigt und erneut in den Fraktionsvorstand gewählt. Foto: Michael Frank

    Sabine Dittmar bleibt gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion . Vor wenigen Tagen wurde die SPD-Abgeordnete aus dem Wahlkreis Bad Kissingen von der Fraktion im Amt, das sie seit dieser Legislaturperiode innehat, bestätigt. Zudem wurde sie auch erneut in den Vorstand der SPD-Bundestagsfraktion gewählt.

    "Ich freue mich sehr über das mir entgegengebrachte Vertrauen", erklärt Sabine Dittmar nach ihrer doppelten Wiederwahl. Die Arbeit sowohl in der Fraktion als auch als gesundheitspolitische Sprecherin mache ihr sehr viel Freude, Die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen sei sehr intensiv, aber auch konstruktiv und sehr fruchtbar. "Wir haben in dieser Legislatur schon viel bewegt", meint die SPD-Abgeordnete mit Blick auf die zahlreichen Gesetzesvorhaben , die gerade im Gesundheitsbereich angestoßen oder sogar bereits verabschiedet wurden. "Die Gesundheit ist einer der Motoren der großen Koalition." Bei vielen neuen Regelungen sei zudem die Handschrift der SPD deutlich erkennbar, meint Sabine Dittmar und nennt in der Mitteilung als Beispiel das Pflegepersonalstärkungsgesetz , das Fördergelder in Höhe von 50 Millionen Euro für die Förderung von bedarfsnotwendigen Krankenhäusern in ländlichen Regionen oder das Herauslösen der Pflegepersonalkosten in Krankenhäusern aus den Fallpauschalen vorsieht. "Die Pflege bekommt endlich den Stellenwert, den sie verdient - denn wir alle wollen uns im Bedarfsfall darauf verlassen können, gut gepflegt zu werden." Ein aus SPD-Sicht wichtiger Meilenstein sei auch die Rückkehr zur Parität in der Krankenversicherung gewesen. Mit der Organspende und der geplanten Impflicht bei Masern stehen in den kommenden Wochen weitere Entscheidungen an. red

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!