• aktualisiert:

    Nüdlingen

    Am Freitagmittag wird die B 287 frei gegeben

    Am Mittwoch standen noch mehrere schwere Baumaschinen an der weitgehend fertigen Sanierungsstrecke. Zu erledigen noch die Fahrbahnmarkierungen und kleinere Restarbeiten.  Arthur Stollberger
    Am Mittwoch standen noch mehrere schwere Baumaschinen an der weitgehend fertigen Sanierungsstrecke. Zu erledigen noch die Fahrbahnmarkierungen und kleinere Restarbeiten. Arthur Stollberger

    Am Freitag, 11. Oktober, können sich die Nüdlinger und mit ihnen auch viele Bürger des Stadtteils Hausen freuen, wenn das weitgehend sanierte Teilstück der B 287 termingerecht dem Verkehr wieder übergeben wird. Während der Baumaßnahme, bei der in den vergangenen Wochen mehrere Kurven erweitert und die Verkehrssicherheit durch die Neuprofilierung der Straße erhöht wurde, musste der Verkehr zwischen Nüdlingen und Bad Kissingen überwiegend durch Hausen fließen. Mancher wird sich vielleicht noch daran erinnern, welche Proteststürme es bei den Hausener Anwohnern gab, als die Straße durch das Nudelbachtal gebaut wurde.

    Die Gesamtkosten für die Baumaßnahme betragen rund 675 000 Euro und werden von der Bundesrepublik Deutschland gezahlt.

    Nicht ganz so erfreut über das Ende der Bauarbeiten dürften die Anwohner in der Ortsdurchfahrt von Nüdlingen reagieren. Während der Bauzeit südlich von Nüdlingen wurden die meisten Lkw über Eltingshausen umgeleitet. Es war dies eine spürbare Entlastung, aber die erwünschte Dauerlösung kam nicht zustande, denn eine Bundesstraße muss für alle Verkehrsteilnehmer benutzbar sein. Wie es in Sachen Ortsumgehung Nüdlingen weiter geht, die in einer Bürgerbefragung abgelehnt, vom Gemeinderat jedoch befürwortet wurde, dazu hat das Straßenbauamt Schweinfurt noch keine Stellungnahme abgegeben.

    Arthur Stollberger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!