• aktualisiert:

    Bad Brückenau

    Auszeichnung vom Kultusministerium für Realschule Bad Brückenau

    Für ihr Engagement auch außerhalb des eigentlichen Unterrichts wurde die Staatliche Realschule Bad Brückenau jetzt ausgezeichnet: mit einer Dankesurkundes des bayerischen Kultusministers Michael Piazolo.
    Der Ministerialbeauftragte von Unterfranken, Karlheinz Lamprecht (erster von rechts) überreicht den Schülervertretern  mit ihren Verbindungslehrkräften Marcel Diekmann (zweiter von links), Ines Pollithy (dritte von links) und Schulleiter Michael Kreil (erster von links) die Dankesurkunde des Kultusministers Michael Piazolo.Foto: Christel Schneider
    Der Ministerialbeauftragte von Unterfranken, Karlheinz Lamprecht (erster von rechts) überreicht den Schülervertretern mit ihren Verbindungslehrkräften Marcel Diekmann (zweiter von links), Ines Pollithy (dritte von links) und Schulleiter Michael Kreil (erster von links) die Dankesurkunde des Kultusministers Michael Piazolo.Foto: Christel Schneider

    Die Staatliche Realschule hatte einen besonderen Gast: Der Ministerialbeauftragte für Realschulen in Unterfranken, Karlheinz Lamprecht, war zu Besuch. Der Anlass: Die Schulfamilie der Bad Brückenauer Realschule wurde für ihre besonderen Leistungen und Aktivitäten im Schuljahr 2018/19, insbesondere für Aktionen außerhalb des Unterrichts durch den bayerischen Kultusminister Michael Piazolo ausgezeichnet. Der Ministerialbeauftragte überbrachte stellvertretend den Bad Brückenauer Realschülern der SMV mit ihren Verbindungslehrern Ines Pollithy und Marcel Diekmann Grüße und Glückwünsche aus dem bayerischen Kultusministerium. Er überreichte eine Dankesurkunde des Kultusministers und übergab einen kleinen Geldpreis, der mit damit verbunden ist. Dies teilte die Realschule in einer Presseinformation mit.

    Besonders die vielen Projekte und Aktionen im Bereich der Umweltbildung und der Zertifizierung der Staatlichen Realschule Bad Brückenau als Biosphärenschule, die die Schulfamilie im vergangen Schuljahr mit enormen Aufwand in die Wege geleitet und durchgeführt hatte, hätten weit über die Grenzen von Unterfranken hinaus bis ins Kultusministerium für besonderes Aufsehen gesorgt, machte Lamprecht deutlich.

    Zudem hätte zusätzlich zum "normalen Unterricht " das außerordentliche Engagement im Schwimmabzeichen-Wettbewerb (2. Platz in Bayern), die Aktionen als Stützpunktschule Mountainbike (unter anderem die Zusammenarbeit mit dem Landkreis Bad Kissingen und der Stadt Bad Brückenau im umweltverträglichen Mountainbike-Streckenbau), die ideenreichen fächerübergreifenden Projekte (Kunst/Biologie/Hauswirtschaft), die Erste Hilfe-Ausbildung der Schulsanitäter, die sozialen Projekte (langjährige Zusammenarbeit mit dem Altenheim Römershag, Weihnachtstruckeraktionm und anderen)sowie Schultheateraufführungen den Ausschlag für die Zuerkennung dieser Auszeichnung gegeben.

    Redaktion

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!