• aktualisiert:

    Bad Brückenau

    Bad Brückenau: Drei Unfälle passiert

    Die Bad Brückenauer Feuerwehr regelt den Verkehr nach einem Unfall auf der A 7 am 31. Mai 2019. Foto: Michael Krug
    Die Bad Brückenauer Feuerwehr regelt den Verkehr nach einem Unfall auf der A 7 am 31. Mai 2019. Foto: Michael Krug

    Der letzte Tag im Mai war ein unfallschwerer Tag. Am Freitagnachmittag stieß ein Mercedesfahrer in Bad Brückenau mit Wucht gegen einen geparkten Wagen in der Rupprechtstraße. Darin saßen zwei Kinder im Alter von 9 und 13 Jahren. Die beiden Kinder kamen mit Verdacht auf Schleudertrauma und Gehirnerschütterung in die Kinderklinik nach Fulda. Der 73-jährige Fahrer hatte Gas- und Bremspedal verwechselt, sein Wagen wurde abgeschleppt. Der Unfall passierte etwa um 13.40 Uhr. Es entstand Sachschaden von geschätzt 20.000 Euro.

    Schon am Freitagmorgen hatte sich ein Motorradfahrer schwer verletzt, als auf der B 286 stürzte. Ein 32-jähriger Autofahrer wollte von Schildeck kommend von der Bundesstraße nach links in die Straße nach Mitgenfeld einbiegen. Dabei übersah er den Kradfahrer, der aus Richtung Bad Brückenau kam. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und krachte in die rechte Seite des Pkw. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten ins Bad Brückenauer Krankenhaus. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt, die Feuerwehr regelte den Verkehr und kümmerte sich um ausgelaufenes Öl. Den Schaden beziffert die Polizei auf insgesamt rund 12.000 Euro.

    Zudem berichtet der Pressedienst der Bad Brückenauer Feuerwehr, dass am Freitagvormittag um kurz vor 10 Uhr ein Unfall auf der Autobahn passierte. Kurz vor zehn Uhr fand die Feuerwehr ein beschädigtes Fahrzeug vor, das auf der linken Fahrspur in Fahrtrichtung Würzburg stand. Ersthelfer kümmerten sich um den verletzten Fahrer. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und übernahm

    die weitere Versorgung des Verletzten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Einfahrt der nahe gelegenen Rastanlage Rhön-West wurde für die Landung eines Rettungshubschraubers kurzzeitig gesperrt.

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!