• aktualisiert:

    Bad Brückenau

    Bad Brückenau: "Pinke Woche 9 1/2" anstatt Pinklauf

    Die Stadt setzt ein Zeichen in Zeiten ausfallender Veranstaltungen: Eine "Pinke Woche 9 1/2"Anfang Oktober soll daran erinnern und zum Spenden aufrufen. Aktuell befindet sich die Homepage dafür in Arbeit.
    Solche Bilder wie aus dem vergangenen Jahr wird es dieses Jahr nicht geben. Foto: Archiv/Ronald Rinklef       -  Solche Bilder wie aus dem vergangenen Jahr wird es dieses Jahr nicht geben. Foto: Archiv/Ronald Rinklef
    Solche Bilder wie aus dem vergangenen Jahr wird es dieses Jahr nicht geben. Foto: Archiv/Ronald Rinklef

    Es sollte das zehnjährige Jubiläum werden: Bunt, groß und voller Leben. Der Pinklauf, ins Leben gerufen von Brigitte Meyerdierks , der ehemaligen Bürgermeisterin, zugunsten des Vereins Brustkrebs Deutschland. Die Resonanz stieg bisher in jedem Jahr. Im vergangenen Jahr lag die Teilnehmerzahl bei 15 16 Läuferinnen. "Leider können wir es aktuell wegen der Pandemie nicht so machen wie bisher", sagt Bürgermeister Jochen Vogel .

    Komplett ausfallen soll das Charity-Event aber dann doch nicht. Stattdessen planen die Organisatoren eine "Pinke Woche 9 1/2". "In Absprache mit allen beteiligten Vereinen haben wir uns für diesen Weg entscheiden", sagt Armina Hartke von der Tourist Information. In den kommenden Wochen entsteht eine Homepage, die Brustkrebs Deutschland e.V. zur Verfügung stellt. "Hier soll es die Möglichkeit geben, sich virtuell anzumelden und zu spenden", sagt Hartke.

    Die Veranstalter hoffen - trotz des Ausfalles - auf eine hohe Teilnehmerzahl. Schließlich gehe es in erster Linie darum, den guten Zweck zu unterstützen, sagt Hartke. "Die Pinke Woche soll daran erinnern und ruft dazu auf, in kleinen Gruppen, privat, mit Freunden oder Familie , einen Lauf zu unternehmen", sagt Hartke. Vom 3. Oktober, dem ursprünglichen Veranstaltungstermin , bis zum 10. Oktober haben die Teilnehmer dann die Möglichkeit, Bilder oder Videos von ihrem Lauf hochzuladen.

    Die Möglichkeiten der medialen Umsetzung sollen durch die Medienpartnerschaft mit der Main Post ausgelotet werden. "Die Details dazu werden in den kommenden Wochen noch konkretisiert und veröffentlicht", sagt Uwe Schmitt. Eines ist allerdings jetzt schon klar. "T-Shirts wie in den vergangenen Jahren gibt es nicht." Stattdessen planen die Veranstalter weitere Überraschungen und auch eine große Verlosungsaktion. "Uns ist es wichtig, das Thema nicht einfach unter den Tisch fallen zu lassen", sagt Schmitt.

    Auch die Werbepartner aus dem vergangenen Jahr "haben wir bewusst wieder mit in dieses Jahr genommen", sagt Schmitt. Ob und inwieweit die Partner die "Pinke Woche 9 1/2" unterstützen, bleibe den Unternehmen überlassen. "Wir wissen um die allgemein schwierige wirtschaftliche Lage", sagt Schmitt. Trotzdem hoffen die Organisatoren natürlich auf Unterstützung.

    Übrigens: Das Jubiläum soll im kommenden Jahr noch bunter und größer gefeiert werden, das sei versprochen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Julia Raab

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!