• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Beim Kochtreff in Reiterswiesen geht es international zu

    Richtig bunt geht's zu beim Kochtreff im Ballinghain.Werner Vogel
    Richtig bunt geht's zu beim Kochtreff im Ballinghain.Werner Vogel

    Die Kinder machen es vor. Sie brauchen nur ein paar Luftballons und schon finden sich Aya, Sedil, Mohamad und Barra mit Anton und Mathis zum fröhlichen Toben. Berührungsängste? Gibt es nicht. Sprache? Geschenkt. Spaß? Und wie!

    Nicht ganz so laut geht es in der Küche zu. Aber auch hier wird viel gelacht. Wenn Robert in der Küche das Salz sucht und Monika nicht glauben will, dass Humus eine orientalische Vorspeise ist. Sidra erklärt, dass sie aus gemahlenen Kichererbsen mit fein gehacktem Thymian gemacht ist. Gefüllte Weinblätter sind angerichtet und mit Schafskäse gefüllte Teigtaschen. Dazu gibt"s afghanische Spezialitäten, Fladen, türkisches Weißbrot, viel Obst, Gemüse, Salate. Kleine Dips. Alles etwas anders angerichtet. Einladend bunt. Tomaten, Oliven, Peperoni und fremdländische Gewürze . Schweinebraten und Schnitzel, üppige Pfannengerichte oder Klöße? Fehlanzeige. Bier und Wein tabu! Es geht auch ohne. Dafür wird Tee aus kleinen Gläsern immer frisch gereicht, selbstverständlich und unaufgefordert. Sonntagsbrunch auf orientalisch.

    Das "Servicepersonal" Ibrahim und Yousef trägt schicke rote Schürzen. Die hat Brigitte

    Schlee-Söder vom Malteser Integrationsdienst für den Landkreis Bad Kissingen mitgebracht. Sie koordiniert die ehrenamtliche Arbeit der Helferkreise, startet Projekte für Einheimische und Geflüchtete und organisiert alle zwei Monate den Kochtreff in der dezentralen Unterkunft Ballinghain in Reiterswiesen. "Miteinander kochen, voneinander lernen, zusammen essen, ist eine tolle Gelegenheit miteinander ins Gespräch zu kommen. Liebe geht bekanntlich durch den Magen, Freundschaft auch", meint die Integrationslotsin und freut sich, dass auch diesmal neben dem Helferkreis wieder einige Gäste gekommen sind.

    Derzeit leben 20 Bewohner in der Unterkunft, berichtet Brigitte Schlee-Söder. Sie haben es gut getroffen im "Ballinghain", meint sie. Keine Massenunterkunft, dazu jederzeitige persönliche Ansprache durch Funda Ersindigil, die mit Herzblut das Haus führt, aufgrund türkischer Wurzeln die Mentalität kennt, sich verständigen kann und bei den vielen Anträgen und Behördengängen hilft. Dazu kommt ein engagierter Helferkreis, der ehrenamtlich unterstützt. Gerd Schramek und Heidi Kuschmann unterrichten jede Woche Deutsch und Mathematik. Monika und Robert Kiesel helfen bei der Wohnungssuche, Daniela Dacho sucht nach Praktika und Jobs, Doris Vogel organisiert Einkaufsfahrten und begleitet zu Arztbesuchen. Neben dem harten Kern stehen weitere Helfer auf Abruf bereit.

    Dass diese Unterstützung von den Bewohnern gewürdigt wird, ist nicht zu übersehen. Strahlende Kinderaugen begrüßen die Helfer, und ohne einen dankbaren Blick oder eine Umarmung geht keiner aus der Unterkunft. Heute ist Catherine Vogel aus Kronberg gekommen. Die Darstellerin der Gräfin Beatrix bei den Botenlauben Festspielen und beim Rakoczyfest hat - wie könnte es anders sein - ein Herz besonders für die Asylbewerber aus Syrien. Schließlich wohnte das Grafenpaar ja nur einen Steinwurf oberhalb des ehemaligen Hotels auf der Burg, und der Minnesänger nannte seine Gattin im Lied "mein Gold aus Syrien". Als der Helferkreis von der Trennung einer Familie hörte, die wegen fehlender Papiere nicht zusammen ausreisen durften und fünf Kinder ohne Eltern unter den bekannten katastrophalen Verhältnissen in Libyen im Lager leben mussten, nutzte sie ihre beruflichen internationalen Kontakte , verhandelte mit den Botschaften und konnte erreichen, dass die fehlenden Dokumente beschafft werden konnten.

    Weil aber kein Geld für den Flug da war, startete sie eine Spendenaktion "Frohe Weihnachten für Fadi" und tatsächlich konnte sich die ganze Familie Alibrahim am Flughafen in Frankfurt wieder in die Arme schließen und lebt seitdem im Ballinghain. Die Wiedersehensfreude mit Catherine war riesig, und die Familie bedankte sich beim Kochtreff mit Geschenken. Das sind bewegende Momente für den Helferkreis und die Bewohner.

    Werner Vogel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!