• aktualisiert:

    Fuchsstadt

    Benefizkonzert als Dank für Trauerhilfe

    Zahlreiche Musikgruppen traten beim Benefizkonzert für Jürgen Zimmermann im Stockmannshof in Fuchsstadt auf.Beate Stockmann
    Zahlreiche Musikgruppen traten beim Benefizkonzert für Jürgen Zimmermann im Stockmannshof in Fuchsstadt auf.Beate Stockmann

    Solidarität und Initiative ermöglichten eine beachtliche Spende für den Verein "Palliativo Main-Saale-Rhön". Die Familie und Freunde des verstorbenen Jürgen Zimmermann organisierten ein Benefizkonzert im "Stockmannshof ", das sie dem Verstorbenen widmeten, der ebenfalls Hobby-Musiker war. Die Trauerhilfe aus Schweinfurt unterstützte dessen Angehörige in schweren Stunden.

    Für das Ehepaar Beate und Ulli Stockmann aus Fuchsstadt , das seinen Hof und Garten zur Verfügung stellte, war die Benefiz-Veranstaltung nicht die erste. Schon früher gaben die beiden den Hof für ähnliche Zwecke frei und spendeten den Erlös für die Tafel und das Sozialcafé. Gemeinsam mit Arnulf und Birgit Pfülb, Susanne und Benny Schlicker gelang es 170 Personen in den Hof der Stockmanns zu locken. Da dieser nicht genügend Platz bot, baten die Veranstalter die Gemeinde die Straße mit nutzen zu dürfen, was gestattet wurde.

    Mittels Flyern und Plakate angekündigt, erwartete die Besucher ein interessanter Event unter Schirmherrschaft des Gesangvereins "Frohsinn" Fuchsstadt , dessen Chor auch selbst teilnahm. Mit von der Partie waren "Mannix", die Gruppe "Streuobst" aus Windheim, Arnulf Pfülb und Benny Schlicker sowie Karlheinz Wagner.

    Die Fuschter Musikanten beteiligten sich mit "Bernd und dem bunten Blechhaufen", Marie Leurer spielte einige Stücke auf der Geige und die "Troubadours" intonierten Balladen. "Das "Eulengeschnatter" vom Fuschter Faschings-Club gab einige Stücke zum besten und Uwe Eichel, Michael Stöth und Arnulf Pfülb führten Sketche auf.

    Ein ansehnliches Programm an dem Jürgen Zimmermann - frei nach dem Motto "Ohne Musik ist das Leben ein Irrtum" - seine Freude gehabt hätte. Der Reinerlös aus dieser Benefizveranstaltung betrug stolze 1300 Euro, die Carina Straßen von Palliativo mit Dank für das Engagement entgegennahm. "Ohne sie hätte ich es nicht geschafft", räumte Witwe Ingeborg Zimmermann ein. Tochter Tanja dankte den Veranstaltern und der Trauerhilfe mit einem Blumenstrauß.

    Winfried Ehling

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!