• aktualisiert:

    Staatsbad Brückenau

    "Biedermann und die Brandstifter" in Bad Brückenau

    Marc Marchand und Susanne Pfeiffer spielen eine Szene von  "Biedermann und die Brandstifter". Foto: Sebastian Worch
    Marc Marchand und Susanne Pfeiffer spielen eine Szene von "Biedermann und die Brandstifter". Foto: Sebastian Worch

    Das Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch behandelt auf unterhaltsam groteske Weise die Unfähigkeit des Menschen, voraussehbare Katastrophen zu erkennen und durch beherztes Handeln zu verhindern, schreibt der Veranstalter. Das Stück gehört seit Jahren nicht nur zum Theater-Repertoire, sondern auch zur Lektüre im Deutschunterricht.

    Inhalt

    Weil der Bürger Gottlieb Biedermann Zeitung liest, weiß er Bescheid: Gefahr droht, denn Brandstifter sind in der Stadt. Äußerste Wachsamkeit ist geboten, um Gefahr von Leib, Leben und Eigentum fernzuhalten. Eines Abends klingelt ein Unbekannter an seiner Tür und appelliert eindringlich an Biedermanns Menschlichkeit. Es ist der ehemalige Ringer Josef Schmitz, der sich in einer Notlage befindet. Da Biedermann einem Mitarbeiter fristlos gekündigt hatte und dieser daraufhin Selbstmord beging, fühlt er sich verpflichtet, etwas Gutes zu tun. Er stimmt zu, dass Schmitz auf dem Dachboden seines Hauses übernachten darf. Am nächsten Tag taucht plötzlich der Kellner Eisenring im Haus auf, der gemeinsam mit Schmitz Benzinfässer auf dem biedermann'schen Dachboden deponiert.

    Es spielen: Alexander Bräutigam, Benjamin Jorns, Marc Marchand, Susanne Pfeiffer und Anna Schindlbeck. Die Bühne mitsamt Videoelementen gestaltete Robert Pflanz, die Kostüme Daniela Zepper.

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Anmelden