• aktualisiert:

    Hammelburg

    BLLV ehrt langjährige und verdiente Mitglieder

    Der Kreisverband Hammelburg im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) kam zur Jahresabschlussveranstaltung zusammen.
    Bei der Ehrungsfeier des BLLV-Kreisverbandes Hammelburg wurden für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet (von links): Sophie Rauschmann (55 Jahre beim BLLV), Barbara Feser (40 Jahre) Anja Tobisch (BLLV-Vorsitzende), Kassenwartin Sabine Oschmann-Hockgeiger und Michael Herrler (40-jährige Mitgliedschaft).  Foto: Roland Bauer
    Bei der Ehrungsfeier des BLLV-Kreisverbandes Hammelburg wurden für langjährige Mitgliedschaft ausgezeichnet (von links): Sophie Rauschmann (55 Jahre beim BLLV), Barbara Feser (40 Jahre) Anja Tobisch (BLLV-Vorsitzende), Kassenwartin Sabine Oschmann-Hockgeiger und Michael Herrler (40-jährige Mitgliedschaft). Foto: Roland Bauer

    Bei Jahresabschlussveranstaltung des Kreisverbandes Hammelburg im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband (BLLV) standen folgende Tagungspunkte auf dem Programm: der Rückblick auf das Jahresgeschehen 2019, eine Vorschau auf das Jahr 2020, Aktuelles zur Schulpolitik sowie als Höhepunkt die Ehrung langjähriger, verdienter Mitglieder, jedoch nicht alles konnten dazu anwesend sein.

    BLLV-Kreisvorsitzende Anja Tobisch berichtete, dass der Mitgliederstand weiter stabil bei 150 Personen liegt und in diesem Jahr keine Todesfälle zu beklagen waren. Sie erinnerte an die Mitgliederversammlung im März, die Städtefahrt nach Limburg, an die Landesdelegiertenversammlung in Würzburg und an das Schuljahresabschlusstref-fen im Juli sowie die Ehrungsfeier im Dezember. Im nächsten Jahr ist eine Städtefahrt in den Raum Mittelfranken oder eine Tour an die Fränkische Seenplatte geplant. Der Pensionistentag findet am 14. Juli in Bad Neustadt statt. Ansonsten wird es auch wieder Veranstaltungstermine mit dem Kreisverband Bad Kissingen geben.

    Die Kreisvorsitzende sprach die enorme Arbeitsbelastung der Lehrkräfte an, eigentlich sei es schon eine Überlastung. Deswegen hat der BLLV dazu auch ein Positionspapier verfasst. Die Lehrerversorgung in Unterfranken lasse weiter viele Wünsche offen. Für die Mittelschulen werde es im neuen Schuljahr ein Pflichtfach Informatik geben.

    Für 25-jährige Mitgliedschaft wurde Nicole Krieger mit Ehrenurkunde und Geschenk gewürdigt. Mit großem Einsatz unterrichtet sie seit 2003 an der Mittelschule Hammelburg die M-Klassen und setzte das Programm der Praktikumbesuche der Mittelschüler in den Betrieben um. Für 40 Jahre Mitgliedschaft konnten drei Personen mit der Ehrenurkunde in Gold geehrt werden: Das Lehrerehepaar Evi und Dieter Nerreter und Roland Full. Evi und Dieter Nerreter unterrichten an der Johannes-Petri-Volksschule Langendorf. Evi Nerreter arbeitet auch im Örtlichen Personalrat des Schulamts Bad Kissingen mit. Lehrer Roland Full wohnt in Elfershausen, war aber an vielen Schulen im Landkreis eingesetzt, unter anderem in Langendorf, Hammelburg und zuletzt Oerlenbach. Seit August genießt er den Ruhestand.

    Die gleiche Auszeichnung wurde auch der früheren Hauswirtschaftslehrerin Anita Schuberth zuteil. Allerdings ist sie bereits seit 50 Jahren Mitglied im BLLV. Wohnung und früherer Dienstort liegen in Hammelburg . Neben der Grundschule war sie auch viele Jahre am Frobenius Gymnasium im Einsatz.

    Einen besonderen Ehrenbrief in Gold konnten Friedrun Stöckner-Opel und Herbert Pramstaller für 55-jährige BLLV-Zugehörigkeit entgegennehmen. Frau Stöckner wohnt seit Jahrzehnten in Hammelburg , unterrichtete in Langendorf und Hammelburg an der Grundschule. Nach dem Tod ihres Ehemanns, Rektor Karl Stöckner, wechselte sie nach Hammelburg und brachte unzähligen Kindern in der 1. und 2. Jahrgangsstufe mit viel Einsatz, Ruhe und Gelassenheit Rechnen, Schreiben und Lesen bei. Sie beteiligt sich auch rege am Verbandsleben und ist heute noch an der Schulentwicklung interessiert. Mit dem goldenen Ehrenbrief und Geschenk wurde ihr verdienstvolles Wirken gewürdigt. Vergleichbares Lob erhielt auch Rektor Herbert Pramstaller. Seine Arbeit und Persönlichkeit ist fest mit Diebach verwurzelt. Unter seiner Führung wurde die Volksschule Diebach erneuert und die früheren Schulorte Morlesau, Windheim und Schwärzelbach wurden nach Diebach eingegliedert. Wegen des Schülerrückgangs wurde die Schule in Diebach allerdings mit Ende seiner Dienstzeit aufgelöst, alle Schüler werden seit 2007 in Hammelburg unterrichtet. Im ehemaligen Schulgebäude befindet sich jetzt die Kinderkiste. Anschließend bekamen noch die Schulvertrauensleute wie Renate Kippes, die Kassenwartin Sabine Oschmann-Hockgeiger und die Kreisvorsitzende Anja Tobisch Dankgeschenke für ihre Aufgaben im BLLV-Kreisverband.

    Redaktion

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!