• aktualisiert:

    Wernarz

    Branchenpreis für Wernarzer Unternehmerin

    Stefanie Schumm ist "Motoristin des Jahres 2020". Sie ist damit die erste Frau, diesen Preis erhält.
    Riesig gefreut hat sich Stefanie Schumm (links) über die Auszeichnung. Katharina Onusseit (r.) vom Fachmagazin 'Motorist' würdigte bei einer Feierstunde das Engagement der Wernarzer Unternehmerin. Foto: Rolf Pralle       -  Riesig gefreut hat sich Stefanie Schumm (links) über die Auszeichnung. Katharina Onusseit (r.) vom Fachmagazin 'Motorist' würdigte bei einer Feierstunde das Engagement der Wernarzer Unternehmerin. Foto: Rolf Pralle
    Riesig gefreut hat sich Stefanie Schumm (links) über die Auszeichnung. Katharina Onusseit (r.) vom Fachmagazin "Motorist" würdigte bei einer Feierstunde das Engagement der Wernarzer Unternehmerin. Foto: Rolf Pralle

    Im Beisein von Vertretern aus Politik und Wirtschaft, an der Spitze der CSU-Landtagsabgeordnete Sandro Kircher, wurde die 40-Jährige auf dem Firmengelände in Wernarz mit dem begehrten Unternehmerpreis ausgezeichnet.

    Katharina Onusseit vom Fachmagazin "Motorist" betonte in einer ausführlichen Laudatio, dass die Redaktion seit 2015 engagierte Händler würdigt, die sich um ihre Branche und ihren Berufsstand besonders verdient machen. Im Fokus stehen die Sortiments- und Markenauswahl, die Beratungskompetenz und -qualität, Kundenmanagement , Service, Strategien für den Abverkauf sowie branchenpolitisches und berufsständisches Engagement.

    Die Ausschreibung startet jährlich im Herbst, die Bewerbung erfolgt schriftlich auf Basis eines Fragenkatalogs. Nach eingehender Prüfung trifft eine Expertenjury die Auswahl. Der Gewinner bekommt ein umfangreiches Marketing-Paket sowie eine kostenlose Kongressteilnahme. Unterstützt wird der Preis von Sponsoren aus der Industrie.

    Ehrenamtliches Engagement

    Die Unternehmerin Stefanie Schumm, die die Schumm und Vornwald GmbH leitet, zeige mit ihrem ehrenamtlichen Engagement bei der Einkaufskooperation SÜMO außergewöhnlichen Einsatz für die Belange des deutschen Motorgeräte-Fachhandels. Ihr Betrieb sei in der bayerischen Rhön sowie im angrenzenden Hessenland seit mehr als 30 Jahren eine feste Größe in der Garten-, Forst- und Reinigungstechnik und würde sich besonders durch Beratung , Service und eine qualitätsorientierte Sortimentsauswahl auszeichnen. "Lokale Kundenbedürfnisse finden dabei ebenso Berücksichtigung wie zukunftsweisende Gerätetrends und aktuelle Technologien", hatte die Jury ausdrücklich festgestellt. Darüber hinaus beziehe Schumm eine klare Position für die Belange und Bedürfnisse des Fachhandels .

    Die Motoristen-Branche, so machten der Abgeordnete Kirchner und Bad Brückenaus 2. Bürgermeister Jürgen Pfister in ihren Grußworten deutlich, leiste oft auch einen wertvollen Beitrag für die Versorgung der Bevölkerung.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Rolf Pralle

    Kommentare (0)

      Anmelden