• aktualisiert:

    Mitgenfeld

    Breitenbach-Mitgenfelder Kirmes wird zünftig gefeiert

    Zehn Plopaare tanzten um den Plobaum in Breitenbach-Mitgenfeld.
    Der Kirmenstrauß und -plootz werden abgeholt (von links): Ortsbeauftragter Rainer Kleinhenz, Markus Barthelmes, Laura Schroll, die 'Teuerste' Sabrina Beck und Johannes Hüfner.  Foto: Ingeborg Morschhäuser       -  Der Kirmenstrauß und -plootz werden abgeholt (von links): Ortsbeauftragter Rainer Kleinhenz, Markus Barthelmes, Laura Schroll, die 'Teuerste' Sabrina Beck und Johannes Hüfner.  Foto: Ingeborg Morschhäuser
    Der Kirmenstrauß und -plootz werden abgeholt (von links): Ortsbeauftragter Rainer Kleinhenz, Markus Barthelmes, Laura Schroll, die "Teuerste" Sabrina Beck und Johannes Hüfner. Foto: Ingeborg Morschhäuser

    Kirmes stand am Wochenende bei der DJK Breitenbach-Mitgenfeld auf dem Programm. Dazu hatten sich zehn Plopaare eingefunden, die einiges an Aktivitäten an den Tag legten.

    Bereits am Samstag wurde der Plobaum aufgestellt. Unter der Begleitung der Jugendkapelle Breitenbach-Mitgenfeld zogen die jungen Leute mit dem geschmückten Baum zum Sportheim. Mittlerweile wird der Baum nicht mehr mit "Manneskraft" aufgestellt, sondern mit einem Kran. Das händische Aufstellen birgt zu vielen Gefahren, betont der Kommandant der Feuerwehren der Orte, Michael Greger. Das sei heute nicht mehr machbar.

    Tänzchen mit der "Teuersten"

    Zünftig gefeiert wurde am Abend die Kirmes im Sportheim. Am Sonntag zogen die Plopaare mit Begleitung der örtlichen Musikkapelle vom Sportheim zum Ortsbeauftragten Rainer Kleinhenz, um den Kirmesstrauß und den Kirmeskuchen abzuholen. Dabei hatte Kleinhenz die Ehre, ein Tänzchen vor Ort mit der "Teuersten" vom Kirmesstreichen, Sabrina Beck, zu machen. Den Höhepunkt der Festlichkeit stellte der Kirmesspruch am Sportheim dar, vorgetragen von Markus Barthelmes und Johannes Hüfner. Dabei glossierten sie Ereignisse der Orte auf humorige Weise. So konnten sie von einer Hubschraubernotlandung erzählen, wo sich ein Bewohner als recht hilfreicher Lotse bewiesen hatte. Auch stellten sie Fragen nach dem Abbruch des Schlauchturms in Mitgenfeld und den Anstrich der Alten Schule in Breitenbach. Ein "Sparbrenner" und ein " Geflügelzüchter " standen ebenfalls im Fokus der Ausführungen. Der Vortrag fand viel Beifall bei den zahlreichen Besuchern, die sich zur Feier eingefunden hatten.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Ingeborg Morschhäuser

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!