• aktualisiert:

    Hammelburg

    Dem Glauben Tür und Tor öffnen

    Auch heuer gibt es wieder eine Nacht der offenen Kirchen. Foto: Archiv Winfried Ehling
    Auch heuer gibt es wieder eine Nacht der offenen Kirchen. Foto: Archiv Winfried Ehling

    Zum zweiten Mal gibt es in Hammelburg eine "Nacht der offenen Kirchen" und zwar am Samstag, 12. Oktober. Nach der gelungenen Premiere im Jahr 2017 haben sich die drei christlichen Gemeinden Hammelburgs, die evangelische Gemeinde St. Michael, die katholische Gemeinde St. Johannes und die Freie Christengemeinde zu einer Neuauflage entschlossen. Unter dem Motto "Kirche neu erleben! Besinnlich - kreativ - lebendig" öffnen Kirchen und Gemeinden ab 19 Uhr ihre Türen für vielfältige Angebote. Beim gemeinsamen Abschluss um 22.45 Uhr kommen alle auf dem Marktplatz zu Abendgebet, Lied und Segen zusammen.

    In diesem Jahr sind ausschließlich die Kirchen im Kernstadtgebiet geöffnet, so dass alle Orte innerhalb weniger Minuten fußläufig zu erreichen sind. "Filme, Talk und Snacks" bietet die Freie Christengemeinde in der Bahnhofstraße an. Nach kurzen Filmen jeweils zur vollen Stunde besteht Gelegenheit zum Gespräch über das Gesehene und auch die Möglichkeit zum Imbiss.

    Einige Schritte weiter, in der Bürgerspitalkirche, geht es alles andere als verstaubt zu beim Angebot "Wahrnehmen - Spüren - Wohlfühlen". Johanna Mahr und Roland Pietryga von der kirchlichen Jugendarbeit laden zu einer Kirchenraumbegegnung der besonderen Art ein.

    Spurensuche nach dem Glück

    "Suchen - Hören - Finden" heißt es in der katholischen Stadtpfarrkirche, wo der Schwerpunkt auf der Musik liegt. Philipp Kirchner bringt um 19 Uhr das Marimbaphon zum Klingen, dazu liest Michael Hügel Texte. Kantor Dieter Blum füllt ab 20 Uhr die gotischen Gewölbe mit Orgelmusik . Um 21 und 22 Uhr begibt sich die Gruppe Sing'n'Swing auf eine musikalische Spurensuche nach dem Glück unter dem Motto "Happy!? - Glaube - Glück". Um 20.45 und 21.45 Uhr bringt ein Männerquartett mit geistlichen Gesängen Licht ins Dunkel der Ölbergkapelle.

    In der evangelischen Kirche St. Michael gibt es Musik und Begegnung: Um 19 Uhr "Musik für Himmel und Erde" mit der Gruppe St. Johannes , um 20 Uhr "Worte und Töne aus dem Seelengarten" mit dem Ehepaar Friedbert und Maria Heckmann sowie Karl Störlein. Um 21 Uhr ertönt klassische Musik: Querflöte und Klavier mit Claudia Mehling und Heiko Meißner. Um 22 Uhr kann man sich in St. Michael persönlich segnen lassen.

    Das neu eröffnete Martin-Luther-Haus nebenan bietet den Rahmen für Imbiss und Begegnung sowie für biblische Lesungen. Jeweils zur vollen Stunde beginnen diese mit Pfarrer Edwin Erhard und Team. Wer bei so vielen Angeboten auf der Suche nach Stille ist, kann die Friedhofskapelle aufsuchen und dort bei Kerzenschein verweilen.

    Alle genauen Infos zur Nacht der offenen Kirchen finden sich auf einem Flyer, der in den Kirchen und an verschiedenen Orten ausliegt sowie im Internet .

    Barbara Oschmann

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!