• aktualisiert:

    Münnerstadt

    Der Mürschter Tennissport feierte seinen 40. Geburtstag

    Es ist eine liebgewonnene Tradition der Münnerstädter Tennisspieler das Ende der Tennissaison mit einem Schleifchenturnier und einem Abteilungsfest zu begehen. Beim Schleifchenturnier werden in mehreren Spielrunden unter allen Teilnehmern Mixed-Doppel ausgelost. Wer am Ende des Turniers die meisten Schleifchen (diese erhält man für jedes gewonnene Match) am Schläger präsentieren kann, hat das Turnier gewonnen. Sieger des Turniers wurden Simona Rose und Andreas Miller.

    Da sich in diesem Jahr die Gründung der Abteilung zum 40. Mal jährte, hatte sich der Abteilungsvorstand noch etwas Besonderes ausgedacht: ein Doppel-Turnier für alle Münnerstädter Vereine. Auf eine Turnierteilnahme verzichteten die in einer Mannschaft gemeldeten Tennisspieler und begaben sich einmal in die Rolle des Zuschauers. Und sie wurden nicht enttäuscht.

    Für das erste Turnier dieser Art in Münnerstadt hatten sich acht Doppel-Mannschaften angemeldet: Die Freiwillige Feuerwehr trat mit drei Teams (Robert Müller/ Philipp Neugebauer, Udo Gebert / Timo Vielwerth, Jan Schmitt /Christoph Kühn) an. Auch die "Alten Herren" des TSV Münnerstadt (Günter Scheuring/ Walter Fleischmann) stellten ein Doppel. Ein Team der Trachtenkapelle Burghausen (Noah Schmitt bzw. Mario Schmitt/Matthias Schmitt) und der DJK Wacker Burghausen (Christian Kiesel/ Klaus Görlinger), ein Doppel des Stadtteils "Zent" (Jürgen Potschka von Winkelmann/ Andreas Miller) sowie das "Schönborn Team" (Alicia Rose / Vitus Mangold) wollten ebenfalls auf den Tennisplätzen um die Turnierpokale kämpfen.

    Mit großer Begeisterung gingen die Spieler, die zum Teil erst vor wenigen Tagen zum ersten Mal einen Tennisschläger in die Hand genommen hatten, auf die Tennisplätze. Es wurde um jeden Punkt gekämpft. Noch fehlende Spieltechnik und Erfahrung machten die Teilnehmer durch erstaunliche Lauffreude, Motivation und Ehrgeiz wett. Dabei entwickelten sich unter den Augen der Zuschauer viele spannende Ballwechsel. Schon schnell zeichneten sich aber Favoriten ab.

    Das Team "Zent" konnte sich im Finale gegen das Team "DJK Wacker Burghausen" durchsetzen, das Team "Alte Herren" sicherte sich den Platz 3 gegen Team I der Freiwilligen Feuerwehr Münnerstadt.

    Von mehreren Teams wurde bereits eine Wiederholung des Turniers im nächsten Jahr angeregt und eine Mitgliedschaft in der Tennisabteilung angekündigt.

    Am Ende des offiziellen Programms stand eine Ehrung der Vereinsjubilare. 2. Bürgermeister Andreas Trägner übermittelte im Auftrag der Stadt Glückwünsche und damit verbunden die Wertschätzung der Vereinsarbeit im TSV Münnerstadt. Guido Rose gab einen historischen Rückblick auf die Anfänge des Tennissports in Münnerstadt in den 70er Jahren, auf die Gründung der Abteilung im Januar 1978, die Errichtung der Plätze 1979 bis 1981 und des Tennisheims 1994. "Zum Vereinsleben gehört Treue und Beständigkeit (...) Begeisterungsfähigkeit, aber auch ein hohes Maß an Leidensfähigkeit" , so Rose in seiner Rede. Nur durch ehrenamtlich engagierte Mitglieder können Vereine fortbestehen.

    Für die jahrelange Mitarbeit in der Tennisabteilung in Münnerstadt wurden Präsente an die in diesem Jahr ausgeschiedenen Vorstände Elke Hillmann, Christiane Kernwein und Martin Eyring überreicht.

    Gedankt wurde auch Rudolf Konietschke, der jahrzehntelang als Vorstand der Abteilung fungierte und die Tennisabteilung von Anfang an wesentlich prägte sowie seiner ebenfalls lange in der Abteilung aktiven Frau Sonja.

    Höhepunkt des Abends war die Ehrung der Vereinsjubilare. Hans Heer, Elke Kunz, Hans Kunz, Barbara Will, Franz Gock und Gertrud Seger wurden für ihre seit 40 Jahren bestehende Treue zum Verein geehrt und mit einem "Jubiläumssekt" bedacht.

    Von den noch lebenden Jubilaren konnten nicht anwesend sein: Theresia Hanshans, Wolfgang Kunz, Brigitte und Günther Schaub, Heinz Giegerich, Wolfgang Mock und Wolfgang Blücher.

    Nach langem Applaus und Anstoßen auf die Jubilare und den Tennissport endete das Programm des Saisonabschlussfestes.

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.