• aktualisiert:

    Maßbach

    "Der Schimmelreiter" hat Premiere

    "Der Schimmelreiter" nach der Novelle von Theodor Storm hat am Freitag, 6. März, 19.30 Uhr, im Theater Schloss Maßbach Premiere.
    Anna Schindlbeck  (von links), Benjamin Jorns, Ingo Pfeiffer spielen in einer Szene  der Novelle 'Der Schimmelreiter'. Foto: Sebastian Worch       -  Anna Schindlbeck  (von links), Benjamin Jorns, Ingo Pfeiffer spielen in einer Szene  der Novelle 'Der Schimmelreiter'. Foto: Sebastian Worch
    Anna Schindlbeck (von links), Benjamin Jorns, Ingo Pfeiffer spielen in einer Szene der Novelle "Der Schimmelreiter". Foto: Sebastian Worch

    In dem Auftragswerk von Christian Schidlowsky spielen Benjamin Jorns, Marc Marchand, Ingo Pfeiffer, Susanne Pfeiffer , Anna Schindlbeck und Georg Schmiechen. Regie führt Christian Schidlowsky, die Bühne besorgt Peter Picciani, heißt es in einer Pressemitteilung des Theaters.

    Schon als Kind zeigt der ungewöhnlich begabte Hauke Haien Interesse an der Deichbaukunst. Er tritt als Knecht in die Dienste des alten Deichgrafen und wird bald zu dessen rechter Hand. Kurz nachdem der alte Deichgraf gestorben ist, heiratet Hauke dessen Tochter Elke. Dadurch gelingt ihm der gesellschaftliche Aufstieg vom einfachen Knecht zum neuen Deichgrafen, doch das schafft ihm einige Neider. Als er den Bau eines sichereren, neuartigen Deiches durchsetzt, schlägt ihm aus dem Dorf Widerstand entgegen. Aberglaube lässt ihn und seinen Schimmel in den Augen der Dorfbevölkerung zu einer unheimlichen Gestalt werden. Zermürbt von der Feindseligkeit übersieht er eine Schwachstelle am Deich. Da kommt die nächste Sturmflut...

    Gastspiel im Kurtheater

    "Der Schimmelreiter” wird bis zum 19. April im Theater Schloss Maßbach und auf Gastspielen gespielt - unter anderem gleich ab Montag im Theater der Stadt Schweinfurt und Sonntag, 15.März, im Kurtheater Bad Kissingen .

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Redaktion

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!