• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Der Wald blüht auf

    Ein prächtiges Bild bietet diese Blühwiese für Insekten im Staatswaldrevier Bad Kissingen. Foto: Johanna Fikar
    Ein prächtiges Bild bietet diese Blühwiese für Insekten im Staatswaldrevier Bad Kissingen. Foto: Johanna Fikar

    Kriechender Günsel, Echter Ehrenpreis, Rote Lichtnelke sind nur einige der wertvollen Blütenpflanzen, die nun das Staatswaldrevier Bad Kissingen der Bayerischen Staatsforsten schmücken.

    Bereits im vergangenen Jahr wurde die 400 Quadratmeter große Fläche aufwendig hergerichtet und eingesät. Durch die Trockenheit haben die Samen aber nicht gekeimt. Dank der Feuchtigkeit in diesem Frühjahr konnte nun eine farbenfrohe und prächtige Blühwiese gedeihen, die den Speiseplan unzähliger Insektenarten bereichert. Mittlerweile ist schon der Sommeraspekt mit dominierenden Doldenblütlern zu sehen. Gesät wurden nur einheimische Pflanzenarten aus lokalen Herkünften, die sich nun kräftig aussamen und vermehren sollen.

    Fast vier Hektar hat der Forstbetrieb Bad Brückenau, zu dem das Revier Bad Kissingen gehört, in seinen acht Revieren zu artenreichen, heimischen Blühwiesen umgewandelt. Die einzelnen Flächen sind von 1000 Quadratmeter bis 0,5 Hektar groß.

    Allein das spezielle Saatgut , das extra für die jeweiligen Standorte zusammengestellt wurde, hat 9500 Euro gekostet. Einschließlich der Vorbereitung und Einsaat der Flächen, was regionale Landwirte übernommen haben, wurden 21 000 Euro investiert.

    Dass dieses Geld gut angelegt ist, davon sind die Bayerischen Staatsforsten überzeugt. Für die kommenden Jahre steht die fachgerechte Pflege an.

    Redaktion

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!