• aktualisiert:

    Kothen

    Diamantene Hochzeit: Bis heute ein Team

    Rosa und Heinrich Heurich feiern Diamantene Hochzeit in Kothen.Petra Heurich
    Rosa und Heinrich Heurich feiern Diamantene Hochzeit in Kothen.Petra Heurich

    Heinrich und Rosa Heurich, geborene Belz, feiern am Donnerstag, 7. November, ihre Diamantene Hochzeit . Beide sind "Köthner" und "Quackhöfer", die sich schon in jungen Jahren kennen gelernt haben. Nur die spätere Auersbergstraße trennte die elterlichen Anwesen. Beinahe gemeinsam wuchsen die beiden auf, traf sich zum Spielen und auch Kühe hüten, denn auch die elterlichen Viehweiden lagen nebeneinander.

    Wann der legendäre Funke übersprang wissen beide nicht mehr. Wohl aber, dass sie nie gemeinsam um den Plobaum tanzten und dafür am Kirmeswochenende 1959 heirateten: Standesamtlich am 6. und kirchlich einen Tag später, am 7. November.

    Arbeit, Bescheidenheit und Sparsamkeit prägen ihr Leben. Nachdem der Vater im Krieg gefallen war, übernahm Heinrich Heurich bereits als 14-Jähriger die Verantwortung für die elterliche Landwirtschaft, die Möglichkeit eine Lehre zu absolvieren blieb ihm damit verwehrt. Er arbeitete einige Jahre in der "Schneidmühle" des Sägewerks Zeier, später im Sägewerk Vorndran in Bad Brückenau. 1967 begann er in der Will-Bräu in Motten, wo er 32 Jahre bis zur Rente tätig war.

    Zehn Jahre lang bis zur Geburt von Sohn Armin im Jahr 1960 arbeitete Rosa Heurich in der Kleiderfabrik Ferkinghoff in Bad Brückenau. Später war sie 20 Jahre lang in verschiedenen Haushalten in Speicherz und Bad Brückenau sowie in der Gaststätte Rhönperle in Kothen tätig. 1961 kam Tochter Christa zur Welt.

    Seit 60 Jahren sind Rosa und Heinrich Heurich ein Team. Ob anfänglich beim gemeinsamen Hausbau, wo sie heute noch leben, bis heute, im Haushalt und bei der Gartenarbeit. Ehrenamtlich engagierten sie sich über 50 Jahre in der DJK Kothen . Heinrich Heurich als Wieder-Gründungsmitglied von 1957, Fußballer, Schiedsrichter, Jugendbetreuer und Trainer. Rosa Heurich zählt zu den Gründerinnen der Damengymnastikgruppe vor über 40 Jahren. Gemeinsam traten sie auf bei den Büttenabenden und als Sportheimwirte.

    Sie lieben das Schafkopfen in geselliger Runde und besuchen noch regelmäßig den Sonntagsgottesdienst. Heinrich Heurich genießt das Zeitunglesen und löst gerne Sudoku. Freude bereiten den beiden außerdem die beiden Urenkel, die seit kurzem die Familie bereichern.

    Neben den Jüngsten in der Familie werden Sohn, Schwiegertochter, Tochter und drei Enkel dem Jubelpaar gratulieren.

    Petra Heurich

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!