• aktualisiert:

    Katzenbach

    Katzenbach: Diamantene Hochzeit im Hause Voll

    Eine Diamantene Hochzeit - also 60 gemeinsame Jahre. Das schaffen nur wenige. Doch Erwin und Rita Voll können dies nun von sich behaupten.
    Erwin und Rita Voll aus Katzenbach freuen sich über 60 gemeinsame Jahre.   Christian Kramer       -  Erwin und Rita Voll aus Katzenbach freuen sich über 60 gemeinsame Jahre.   Christian Kramer
    Erwin und Rita Voll aus Katzenbach freuen sich über 60 gemeinsame Jahre. Christian Kramer

    Das Tanzen als Leidenschaft: Die teilten sich Edwin und Rita Voll lange Zeit. Am Donnerstag, 21. Mai, sind sie 60 Jahre lang verheiratet und feiern ihre Diamantene Hochzeit - zumindest im kleinen Kreis. "Der Rest wird dann später nachgeholt", meint Tochter Berta Kramer. Es sei schade, dass das wegen Corona nicht klappe, sie hätten schon alles vorbereitet.

    Erwin Voll, geboren am 13. Juni 1934 in Katzenbach , machte eine Ausbildung zum Forstwirt und arbeitete in diesem Beruf. Nebenbei kümmerte er sich um seinen Landwirtschaftsbetrieb. Er war außerdem Mitglied bei der Feuerwehr des Dorfes. Nach dem Ruhestand war er jahrelang Wirt des Vereinsheims in Katzenbach . Rita Voll wurde unter dem Namen Erb am 6. März 1939 in Lauter geboren. Sie kümmerte sich seit der Hochzeit um Haus und Hof. Später half sie auch im Vereinsheim mit, wenn größere Feiern anstanden. Beide waren Mitglied im Musikverein.

    Sie lernten sich beim Tanz im Gasthaus Gessner kennen: "Meine Eltern waren immer begeisterte Tänzer ", sagt Berta Kramer. Kontakt ließ sich gut halten, da ihre beiden Heimatdörfer direkt aneinander angrenzen. Sie heirateten am 20. Mai 1960 standesamtlich und einen Tag später kirchlich.

    Aus ihrer Ehe kamen vier Töchter , die im Zeitraum von 1961 bis 1969 geboren sind. 1980 nahmen sie einen Pflegesohn auf, nachdem die Frau von Erwins Bruder sechs Wochen nach der Geburt gestorben war. Somit zogen sie fünf Kinder groß. Die Beiden haben mittlerweile sieben Enkel und einen Urenkel.

    "Große Reisen konnten sie wegen des Hofes natürlich nicht machen", sagt die Tochter . Aber: "Familie war immer großgeschrieben", erinnert sie sich. Sie unternahmen beispielsweise Wanderungen in der Umgebung und kleinere Tagesausflüge .

    Heute sind sie noch begeisterte Gärtner, tanzen gehen sie aufgrund ihres Alters nicht mehr. Regelmäßig besuchen sie die Seniorennachmittage oder gehen gern in Theateraufführungen der Umgebung. Die Feier und die Kirche haben sie wegen Corona verschoben.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Ellen Mützel

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!