• aktualisiert:

    Fuchsstadt

    Die Fuschter Musikanten sind 40 Jahre jung

    Die Fuschter Musikanten feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Fest am 22. und 23. Juni.  Foto: Archiv/Winfried Ehling
    Die Fuschter Musikanten feiert heuer ihr 40-jähriges Bestehen mit einem Fest am 22. und 23. Juni. Foto: Archiv/Winfried Ehling

    Die Fuschter Musikanten sind vor 40 Jahren als Verein gegründet worden. Das soll am Wochenende des 22. und 23. Juni ordentlich gefeiert werden.

    Am 30.November 1979 wurde im Gasthaus "Zur Linde" der Musikverein "Fuschter Musikanten" gegründet. Aus den Kapellen Pfülb und Volpert, sowie aus Fuschtern, die bei der Stadtkapelle Hammelburg gespielt hatten, hatte sich bereits im Herbst 1978 eine 20 Mann starke Gruppe gebildet, die hauptsächlich zu kirchlichen Anlässen spielte. Organisator und Dirigent war Bruno Kippes.

    Anlässlich des 70. Geburtstages von Es-Klarinettist Franz Kippes, trafen sich die Musiker im Gasthaus " Zur Linde" zu einer kleinen Geburtstagsfeier. In der Diskussion um den Fortbestand und der weiteren Entwicklung der Kapelle musste man feststellen, dass es an vielen Dingen, wie Notenmaterial, Bass, Schlagwerk und einen geeigneten eigenen Raum für die Proben und das Aufbewahren für Notenmaterial oder Instrumenten fehlt. Die Lösung konnte nur die Gründung eines eigenen Musikvereines sein, der das Fortbestehen und die weitere Entwicklung der Kapelle als Ziel hat. Gesagt, getan. Der Musikverein wurde am gleichen Abend gegründet. Hierbei wählten die Anwesenden Manfred Öftring zum Vorsitzenden und Ambros Heid zu dessen Stellvertreter. Dirigent war Bruno Kippes.

    Bereits im Dezember 1979 begannen die Verantwortlichen eine Nachwuchsgruppe aufzustellen und so begeisterten sich 28 junge Leute dafür, ein Instrument zu erlernen und sich der Blasmusik zu widmen. Unter der Leitung von Bruno Kippes wuchs die Kapelle zu einem hervorragenden Klangkörper zusammen und war bald über die Grenzen Fuchsstadt hinaus bekannt.

    Bis August 1982 hatte der Verein einen gemeinsamen Proberaum zusammen mit dem Gesangverein in der alten Schule am Kindergarten. Diese Räume wurden dann jedoch für eine Erweiterung des Kindergartens benötigt. Zusammen mit der Gemeinde fanden die Musiker dann die Lösung, einen Teil des alten Lagerhauses der Raiffeisenbank in ein Musikerheim umzubauen. Das neue Heim der Fuschter Musikanten wurde am 1. Juli 1994 eingeweiht. Bis heute ist es der zentrale Anlaufpunkt, Proberaum, Ausbildungsraum und Veranstaltungsraum für alle Anlässe des Vereins.

    Am 8. Juli 1994 wurde die vom Vereinsmitglied Otmar Berthold gespendete, eigenhändig genähte und bestickte Fahne eingeweiht. Mit der "Pro-Musica-Plakette" wurde der Verein 1999 durch Kultusminister Hans Zehetmeier in Neu-Ulm ausgezeichnet. Seit Gründung des Vereines ist es immer wieder gelungen, eigene Musikanten zu gewinnen, die das Amt des Dirigenten ehrenamtlich ausüben, so dass dem Verein dadurch keine Kosten entstehen. Dies waren: Bruno Kippes (1979-1986), Manfred Öftring (1986 - 2004), Bernd Uebel (2004 - 2018 ) und seit dem 1. Januar 2019 Markus Öftring. Die Kapelle besteht momentan aus 32 aktiven Musikanten und 15 Nachwuchsmusikanten.

    Sternmarsch und Kirchenparade

    Das Fest beginnt am 22.Juni um 17.30 Uhr mit kleinen Platzkonzerten an verschiedenen Orten im Dorf und einem Sternmarsch befreundeter Kapellen mit anschließendem Gemeinschaftschor am Festplatz und Festbetrieb mit den Obererthaler Musikanten.

    Der Sonntag beginnt bereits um 8.15 Uhr mit der Kirchenparade und anschließender Fronleichnamsprozession und der Kirchenparade zurück zum Festplatz. Bei der Kirchenparade werden die Fuschter Musikanten von ehemaligen Musikanten und Musikanten, die in Fuchsstadt wohnen unterstützt. Zum Frühschoppen spielen die "Ehemaligen" auf. Julius Stockmann mit seinen 92 Jahren, lässt es sich nicht nehmen, selbst die Tuba zu spielen. Mit Festbetrieb und Blasmusik von den Machtilshäusern Musikanten klingt der Sonntag aus. red

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Anmelden