• aktualisiert:

    Hammelburg

    Dienstantritts-Besuch auf dem Lagerberg

    Die neuen 2. und 3. Bürgermeister von Hammelburg, Elisabeth Assmann und Christian Fenn, waren bei der Bundeswehr zu Besuch.
    Kennenlern-Besuch auf dem Lagerberg: (von links) Brigadegeneral Michael Matz, 2. Bürgermeisterin Elisabeth Assmann, Dritter Bürgermeister Christian Fenn, 1. Bürgermeister Armin Warmuth sowie Oberst Stefan Leonhard. Foto: Norman Möller       -  Kennenlern-Besuch auf dem Lagerberg: (von links) Brigadegeneral Michael Matz, 2. Bürgermeisterin Elisabeth Assmann, Dritter Bürgermeister Christian Fenn, 1. Bürgermeister Armin Warmuth sowie Oberst Stefan Leonhard. Foto: Norman Möller
    Kennenlern-Besuch auf dem Lagerberg: (von links) Brigadegeneral Michael Matz, 2. Bürgermeisterin Elisabeth Assmann, Dritter Bürgermeister Christian Fenn, 1. Bürgermeister Armin Warmuth sowie Oberst Stefan Leonhard. Foto: Norman Möller

    Zum "Dienstantrittsbesuch" stellten sich kürzlich die 2. Bürgermeisterin der Stadt Hammelburg , Elisabeth Assmann, und der 3. Bürgermeister, Christian Fenn , bei der Bundeswehr vor. Dabei wusste Brigadegeneral Michael Matz eine Neuigkeit zu verkünden.

    Enge Beziehungen

    Wie eng die Beziehungen zwischen Stadt und Bundeswehr in Hammelburg sind, zeigt ein Foto im Dienstzimmer des Kommandeurs: General Michael Matz und Bürgermeister Armin Warmuth blicken beide freudestrahlend in die Kamera. Bundeswehr und Stadt Hammelburg pflegen seit Jahren ein enges Miteinander. Als größter Arbeitgeber in der Stadt arbeiten viele der Bürger "auf dem Lagerberg". Umgekehrt finden viele der hierhin versetzten Soldaten in Hammelburg eine neue Heimat. Das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum sowie die Ausbildungswerkstatt der Bundeswehr sind die größten Ausbildungsbetriebe in der Region. Man kennt und schätzt sich. So war es beinahe eine Selbstverständlichkeit, dass die neuen 2. und 3. Bürgermeister von Hammelburg , Elisabeth Assmann und Christian Fenn , gemeinsam mit dem wiedergewählten 1. Bürgermeister Armin Warmuth , zum Dienstantrittsbesuch auf den Lagerberg aufbrachen. Dort empfingen sie der Kommandeur des Ausbildungszentrums Infanterie und General der Infanterie, Brigadegeneral Michael Matz und der Standortälteste, Oberst Stefan Leonhard, zum Kennenlernen.

    "Infanterieschule"

    Matz und Leonhard gratulierten zu den neuen Ämtern und lobten die gute Zusammenarbeit. Im weiteren Verlauf verkündete General Matz eine spannende Neuerung, die im Laufe des nächsten Jahres in Kraft tritt: Das Ausbildungszentrum Infanterie wird dann wieder seinen traditionellen Namen "Infanterieschule" zurückerhalten. Jan Volkmann

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Redaktion

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!