• aktualisiert:

    Ebenhausen

    Ebenhausen: Ein Videoprojekt inklusive

    Zu seinem 100-jährigen Bestehen hat der TSV Ebenhausen eine sehenswerte Chronik erstellt. Im Rahmen der Recherche wurden viele bis dato unbekannte Fotos entdeckt. Ein kleiner Schatz wird noch gesucht.
    Die Mühen haben sich gelohnt: Thomas Mehn aus der Führungsriege des TSV Ebenhausen mit der Vereins-Chronik, die in den nächsten Tagen an die Mitglieder verteilt wird. Foto: Jürgen Schmitt       -  Die Mühen haben sich gelohnt: Thomas Mehn aus der Führungsriege des TSV Ebenhausen mit der Vereins-Chronik, die in den nächsten Tagen an die Mitglieder verteilt wird. Foto: Jürgen Schmitt
    Die Mühen haben sich gelohnt: Thomas Mehn aus der Führungsriege des TSV Ebenhausen mit der Vereins-Chronik, die in den nächsten Tagen an die Mitglieder verteilt wird. Foto: Jürgen Schmitt

    Auf einmal war unversehens eine Brücke geschlagen: Vom Wunder von Bern zum TSV Ebenhausen . Sein hundertjähriges Bestehen feiert der Turn- und Sportverein in diesem Jahr. Allerlei Festivitäten dürfen nicht fehlen, und eine Chronik gibt es obendrauf. Ein Büchlein, das Vereinsgeschichte lebendig macht. Mit vielen, teils historischen Bildern. Aber auch mit Anekdoten, die erst dank der umfangreichen Recherche-Arbeiten ans Tageslicht kamen. Thomas Mehn aus der TSV-Führungsriege war regelrecht baff, als Oswald Schmitt zu erzählen begann, auf dem Tisch vor sich Schwarzweiß-Aufnahmen von Ebenhäuser Leichtathleten in Aktion.

    Der heute 84-Jährige war zwar nicht auf dem Bild zu sehen, aber damals selbst aktiv bei diesem Sportfest im Bad Kissinger Stadtteil Hausen an diesem legendären Sonntag. Am 4. Juli 1954 wurde schließlich Fußballgeschichte geschrieben. "Als wir uns mit unseren Rädern auf den Heimweg machten, stand es 2:0 für die Ungarn. Auf Höhe des Terrassenbades in Bad Kissingen hörten wir über die Lautsprecher, dass die Deutschen zum 2:2 ausgeglichen hatten. Und als wir daheim ankamen, waren wir Weltmeister ", erzählte der in Euerdorf lebende gebürtige Ramsthaler mit wachem Geist.

    "Viele Sachen, die nur in bruchstückhafter Erinnerung waren, haben sich beim Erstellen der Chronik zusammengefügt", sagt Thomas Mehn. Tatsächlich gelang es mit der Unterstützung der Mitglieder, Fotoaufnahmen aller Gründungsväter aus der Verborgenen ans Tageslicht zu holen. Gleichermaßen bunt und informativ wird auf fast hundert Seiten das Vereinsleben beleuchtet. Eine Einladung zum Schmökern. Erstellt von einem kleinen Personenkreis, der sich regelmäßig in kleineren oder größeren Arbeitskreisen traf, um sich auf den neuesten Stand zu bringen und die nächsten Arbeitsschritte zu koordinieren. Parallel zur Chronik lief ein aufwändiges Video-Projekt. Mit Geschichten aus dem Vereinsleben, die visuell erzählt werden und für die ein öffentlicher Youtube-Kanal (TSV Ebenhausen 1920 e.V.) eingerichtet wurde. Eine entsprechende Verlinkung zu den Videos ist sogar über die Chronik samt Smartphone möglich durch einen sogenannten QR-Code.

    Musterseiten und ein erstes Video wurden bei der großen Silvester-Gala erstmals einem größeren Publikum vorgestellt. "Das alles hat unsere Besucher sehr angesprochen. Und wer das fertige Produkt bereits in Händen halten durfte, ist sehr angetan von unserer Festschrift", freut sich Mehn. TSV-Haushalte bekommen die Chronik sogar persönlich überreicht, mit allerhand anderen kleinen Utensilien wie Kugelschreiber und Feuerzeugen, aber auch einem Jubiläums-T-Shirt. Durchaus Mittel zum Zweck, weil die Mitglieder um Unterstützung gebeten werden für das dreitägige Jubiläumsfest vom 16. bis 18. Mai.

    Vielleicht gibt es bei diesen Begegnungen ja den ultimativen Hinweis auf ein immer noch gesuchtes Foto. Nur eine Kopie existiert nämlich vom Bild der TSV-Ehrendamen aus dem Jahr der Vereinsgründung. Ein kleiner Schatz, der Thomas Mehn fast zufällig in die Hände gefallen war beim Durchstöbern alter Aufzeichnungen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Jürgen Schmitt

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!