• aktualisiert:

    Eckarts

    Eckarts: Erstes Kulturfestival gelungen

    Das syrische Buffet beim Kulturfestival in Eckarts kam gut an. Foto: Yukio Tee
    Das syrische Buffet beim Kulturfestival in Eckarts kam gut an. Foto: Yukio Tee

    Von Freitag, 10. August, bis Sonntag, 12. August, gab es verschiedene Angebote. Angefangen hat das Treffen mit einem gemütlichen Lagerfeuer im Gemeinschaftsgarten in Eckarts . Am Samstag standen Workshops auf dem Programm. Von Capoeira (SSA Capoeira Fulda), einer brasilianischen Kampfsportart, über Meditation und Musik gab es etliche Impulse. Norbert Schmähling aus Oberthulba und Robert Hildmann aus Eckarts stellten Permakultur als neue Art des Gärtnerns vor. Volker Kleinhenz, gebürtig aus Aura und heute in Fürth, informierte über Elektrofahrzeuge.

    Am Abend gab die Musikerin und Sängerin Johanna Hirschler ein Konzert. Die Bad Brückenauerin lebt in Brasilien als Musikerin. "Ich war sehr glücklich, wie viele unterschiedliche Menschen gekommen sind", sagte Julia Hildmann aus Eckarts , die für eine Bildungsbewegung aktiv ist und ebenfalls in Brasilien lebt. Die junge Frau hatte das Festival im Mini-Format in ihrem Heimatdorf ins Leben gerufen - nicht zuletzt, um Kulturen zusammenzubringen. Das syrische Buffet am Samstag, das drei syrische Familien aus Bad Brückenau zustande gebracht haben, ist ein Beispiel dafür.

    Ein Gottesdienst am Samstagabend und ein Flohmarkt am Sonntagvormittag rundeten das Kulturfest ab. Dass am Sonntag La Brass Banda auch noch beim Open Air im nahe gelegenen Staatsbad Brückenau spielte, war für manche Besucher das berühmte i-Tüpfelchen. Im nächsten Jahr soll es übrigens wieder eine solche Veranstaltung in Eckarts geben.

    Ulrike Müller

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Anmelden