• aktualisiert:

    Hammelburg

    Eigene Fernsehshow für die Fellas

    Matthias Mangiapane (links) und Hubert Fella bekommen für die Show "Beat the Box" auf Vox Spiele nach Hause geschickt.  RTL Media Group
    Matthias Mangiapane (links) und Hubert Fella bekommen für die Show "Beat the Box" auf Vox Spiele nach Hause geschickt. RTL Media Group
    Der Kalender mit TV-Verpflichtungen wird lang und länger bei Hubert Fella und Matthias Mangiapane. Der Knoten scheint geplatzt. Das Diebacher Paar hat bei Fans der leichten Fernsehunterhaltung inzwischen Wiedererkennungswert. Jetzt ziehen beide berufliche Konsequenzen. Sie übergeben das Reisebüro in andere Hände. "Anders ist das nicht zu schaffen", sagt Hubert Fella mit Verweis auf den eng gestrickten Terminkalender. Er hatte das Büro vor 27 Jahren im E-Center gegründet.
    Die neue Eigentümerin kennt er schon seit 30 Jahren. Vesna Sabljo aus Nüdlingen betreibt an ihrem Heimatort schon ein kleines Reisebüro und hat in der Vergangenheit auch schon mit einer Niederlassung in Bad Neustadt Erfahrung gesammelt.
    Auf den wachsenden Promi-Bonus und die gewachsenen Kundenkontakte ihrer Geschäftspartner in Hammelburg braucht sie nicht zu verzichten. Matthias Mangiapane (34) will weiter zwei Tage pro Woche für die Kunden da sein, Hubert Fella (50) einen. Und wenn es so weiter läuft, soll der Verkauf von Merchandising-Artikeln die Produktpalette erweitern. Schon jetzt schneien immer wieder Leute rein, um sich mit dem Duo aus dem Privatfernsehen ablichten zu lassen. Und Autogrammwünsche nehmen auch zu. Glanz und Glamour sind der neuen Eigentümerin nicht fremd. Die 51-Jährige ist mit einem elfköpfigen Team mit eigenen Kosmetikprodukten bundesweit auf Messen unterwegs.
    Spannend ist der Dienstplan im Reisebüro von Mitte Januar bis Mitte Februar. Matthias Mangiapane wird weiter als heißer Kandidat für das RTL-Dschungelcamp gehandelt. "Da sage ich nichts", lässt er freundlich, aber bestimmt, wissen. Wohl ab dem 12. Januar sind wir alle schlauer. Dann verkündet RTL die Besetzung des Spektakels im australischen Urwald.


    Ständig on Tour

    Klar ist schon jetzt, dass es den Fellas auch ohne das Dschungelcamp nicht langweilig wird. Es fällt fast schon schwer, bei all den Engagements den Überblick zu behalten. "Es läuft viel besser, als geplant", verrät Fella. Den Sprung ins öffentlich-rechtliche Fernsehen hat Matthias Mangiapane kurz vor Silvester mit seinem Auftritt im Nachtcafe beim SWR geschafft. Dort erklärte er, warum er seine kleinen Hunde verwöhnt.
    Noch in der gleichen Nacht ging es zum Frühstücksfernsehen bei RTL, wo er den Christbaum der Republik kürte. "RTL mag Matthias", hat Hubert Fella als Eindruck von diesem Auftritt mitgebracht. Über alle Pläne darf noch nicht geredet werden, sagen beide vieldeutig. Sogar eine große Show stehe in Aussicht. Dazu wird zuvor der Publikumsgeschmack erkundet.
    Aber auch jetzt scheint das Rampenlicht um das Diebacher Duo heller, als je zuvor. So bekommen die beiden ihre eigene Hochzeitsshow, in der sie von der akribischen Vorbereitung zu dem Gang vor den Altar berichten. "Sechs Folgen soll es geben", stellt Fella in Aussicht. Hammelburg darf sich über seine deutschlandweit ausgestrahlte Präsenz in der Show freuen.
    "Fünf Drehtage hatten wir schon", sagt Fella. Ein beträchtlicher Aufwand, weiß er. Dabei sei erst eine halbe Folge im Kasten. Dies habe die Entscheidung bestärkt, im Reisebüro kürzer zu treten. Ähneln werde das Format der Show der Geissens oder von Daniela Katzenberger, Hochzeitstermin, Ort und Ausstrahlung der Sendung stehen noch nicht fest.


    Tür offen für neues Format

    Lecker dürfte es bei einem Promi-Dinner zugehen, zu dem Matthias Mangiapane im frühen Sommer eine illustere Runde am Stadtweg in Diebach bekochen will. Dazu plant er auch, sein Faible für Tischdekorationen auszuspielen. Weiter läuft auch die Produkttester-Reihe "Hot oder Schrott". Davon gibt es mittlerweile bald 70 Folgen. Deren Einschaltquoten haben dem Diebacher Duo jetzt noch eine weitere Tür geöffnet. Es spielt mit, wenn VOX ab 28. Januar, sonntagabends um 19.15 Uhr mit "Beat the Box" ein neues Format testet. Wieder rückt das Heim der Fellas für erst einmal fünf Folgen in den Fokus.
    Mitspieler sind Freunde, Paare oder Familien. Sie stellen sich vor der Kamera einem Spieleabend der besonderen Art: Wer schlägt die Box, die den vier Teams nach Hause geliefert wird und mit kniffligen Aufgaben oder Fragen gespickt ist? Wer hat den Reflex eines Raubtiers, weiß Bescheid von Boulevard bis Barock oder hat ganz einfach Lust zu spielen?
    Die Box ist gespickt mit Aufgaben und Fragen, die es in sich haben. Wissens- und Schätzfragen, Musikrätsel, Aktion- oder Geschicklichkeitsspiele warten auf sie. Jedes gewonnene Spiel spült 50 Euro in die Spielekasse. Welches Team streicht am meisten Geld ein und wer kann sich gegen die anderen Teilnehmer im Fernduell um die Ehre mit der größten Summe rühmen? Sollte sich diese Art der Unterhaltung bewähren, sind Hubert Fella und Matthias Mangiapane auch bei einer zweiten Staffel der neuen Spielshow dabei.

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (1)

      Kommentar Verfassen

      Anmelden