• aktualisiert:

    Maßbach

    Ein einziger Schuss sicherte Stenzel die Königswürde

    Bei der Inthronisation des Maßbacher Schützenkönigs (von links): stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Rützel, 2. Ritter Christian Gabriel, Schützenkönig Johannes Stenzel, 1. Ritter Benjamin Frank, Jugendkönig Lucas Schöller und Schützenmeister Tim Fuhl.  Foto: Daniel Wiener
    Bei der Inthronisation des Maßbacher Schützenkönigs (von links): stellvertretender Bürgermeister Wolfgang Rützel, 2. Ritter Christian Gabriel, Schützenkönig Johannes Stenzel, 1. Ritter Benjamin Frank, Jugendkönig Lucas Schöller und Schützenmeister Tim Fuhl. Foto: Daniel Wiener

    Kesselfleisch ließen sich die Maßbacher Schützen zunächst schmecken, nachdem sie ihren bisherigen Würdenträger Benjamin Schneider von zuhause abgeholt hatten. Danach ließen sie ihren neuen Schützenkönig Johannes Stenzel hoch leben. Dieser hatte mit einem 126,9-Teiler den besten Schuss abgegeben. Traditionell darf in Maßbach zur Ermittlung des Schützenkönigs nur ein einziger Schuss abgegeben werden, sodass immer eine besondere Spannung garantiert ist.

    2259 Schuss an einem Abend

    Bei den anderen Wettbewerben dürfen Schüsse nachgeordert werden, sodass hier meist besonders gute Ergebnisse zustande kommen. Insgesamt hatten sich 57 Schützen an den Schießwettbewerben beteiligt, berichtete Schützenmeister Tim Fuhl. Zwei davon sind Jugendliche und zwei zählen zur Schüler-Kategorie. Insgesamt wurden an den Schießabenden 2259 Schuss abgegeben. Im Durchschnitt gab jeder Schütze somit 40 Schuss ab. Neben den Königswürden gab es wieder ein Vereinsschießen, an dem elf Vereine bzw. freie Gruppierungen teilgenommen hatten. Hier nahmen 47 Schützen teil, die 795 Schuss abgaben. Das beste Einzelergebnis beim Vereinsschießen erreichte Sabine Conhoff mit einem 33,6-Teiler bei insgesamt nur zehn abgegebenen Schuss für die Mannschaft des Rot-Kreuz-Teams Maßbach .

    Soviel Eifer imponierte auch dem stellvertretenden Bürgermeister Wolfgang Rützel, der den Schützenverein als belebendes Element in der Gemeinde bezeichnete. Gerade auch durch das Vereinsschießen zeigen die Schützen, dass der Schulterschluss zu den anderen Vereinen im Ort gesucht werde und so ein homogenes Vereinsleben entstehe. Ihm war es am Ende vorbehalten die Schützenkette Johannes Stenzel umzuhängen

    Die Ergebnisse im Einzelnen:

    Schützenkönig: Johannes Stenzel (126,9), 1. Ritter Benjamin Frank (234,2), 2. Ritter: Christian Gabriel (256).

    Disziplin Festscheibe (43 gewertete Schützen): 1. Manfred Klopf (39,5), Erich Warmuth (51,4), Tobias Bocks (53,1).

    Vereinsschießen: 1. Fußballer 1 (692,8), 2. Don Promillo (821,7), 3. Rotes Kreuz (927,9).

    Schüler: 1. Christopher Mazkiw (38,2), Ben Fischer (219,9)

    Jugend: 1. Lucas Schöller (390,6), 2. Jannik Gleichmann (832,2)

    Damen: 1. Sandra schmitt (40,5), Klara Dittmar (205,6), 3. Lena Schneider (230,3)

    Luftgewehr Meister: Benjamin Frank (88), Rainer Schöller (81), 3. Ronald Mazkiw (79).

    Luftpistole Meister: 1. Christian Geyer (91), 2. Tim Fuhl (86), 3. Edgar Schubert (86).

    Luftpistole Glück : 1. Christian Geyer (30,4).

    Daniel Wiener

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!