• aktualisiert:

    Thundorf

    Ein Gütesiegel zum Jubiläum

    Goldene Raute (von links):  MdL Sandro Kirchner, Ehrenvorsitzender Philipp Bauernschubert,  Vorsitzender Dieter Büchner, Rainer Lochmüller ( BFV ), Bürgermeister Egon Klöffel, und  Klaus Eisenmann  (KEAB). Foto: Daniel Bauernschubert
    Goldene Raute (von links): MdL Sandro Kirchner, Ehrenvorsitzender Philipp Bauernschubert, Vorsitzender Dieter Büchner, Rainer Lochmüller ( BFV ), Bürgermeister Egon Klöffel, und Klaus Eisenmann (KEAB). Foto: Daniel Bauernschubert

    Zum 50. Geburtstag gab es ein ganz besonderes Geschenk für den TSV Thundorf: Das Gütesiegel "Goldene Raute" hat der Bayrische Fußballverband (BFV) dem Verein verliehen. Doch damit nicht genug: Der Verein seinerseits ehrte auch viele Mitglieder, die dem Verein schon lange Jahre die Treue halten. Und wer groß feiert, hat auch viele Gäste eingeladen, unter anderem war MdL Sandro Kirchner, der Schirmherr des Abends, Bürgermeister Egon Klöffel und seine Stellvertreterin Judith Dekant zu Gast. Von Seiten des Sports waren der Bayrische Landessportverbands (BLSV) mit Kreisvorsitzendem Martin Wende, Rainer Lochmüller, der Kreisvorsitzende des Bayrischen Fußballverbandes (BFV) und der Kreisehrenamtsbeauftragte (KEAB) Klaus Eisenmann gekommen.

    Mit dem Thundorfer Heimatlied stimmten sich die Besucher des Fest- und Ehrenabends im Vereinsheim ein. Nach "Amazing Grace", gespielt vom Duo Lea Frank und Daniel Keller, trug Schriftführerin Katharina Braun die Vereinschronik in Kurzform vor. Es folgte ein "Russisches Zigeunerlied" und das Grußwort und die Aushändigung einer Urkunde von Martin Wende (BLSV). Dieser nahm dann auch die Ehrungen langjähriger Vorstandsmitglieder vor. Die Ehrennadel in Bronze mit Urkunde erhielten für jeweils fünf Jahre Platzwart Gerhard Steinbeck und Schriftführerin Katharina Braun. Für zehn Jahre wurden ob ihrer Verdienste der 1. Vorsitzender Dieter Büchner und der 2. Vorsitzender Heribert Klöffel mit der Bronzenadel mit Kranz und Urkunde ausgezeichnet. Diese Ehrung wurde auch verliehen an Michael Weigand als Kassier für zwölf Jahre und Peter Göbel als gleichberechtigter 2. Vorsitzender, der bereits 14 Jahre im Amt ist. Seine Frau Gudrun Göbel erhielt das Goldene Abzeichen für 26 Jahre Leiterin der Damengymnastikgruppe und ebenfalls Gold mit Urkunde ging an Alfred Stürmer für verschiedene Funktionen im Vorstand.

    Mit der höchsten Auszeichnung des BLSV , "Gold mit Brillanten und großem Kranz", wurde der Ehrenvorsitzende Philipp Bauernschubert ausgezeichnet. Als Mitorganisator bei der Gründung 1969 gehört er bis heute dem Vorstand an. Dabei war er Abteilungsleiter, Schriftführer, 2. Vorsitzender, 26 Jahre 1. Vorsitzender, Ehrenvorsitzender und seit 2011 Vereinsehrenamtsbeauftragter. Sichtlich gerührt bekam Bauernschubert im Laufe des Abends noch ein Präsent seines TSV. Büchner: "Wir haben Dir viel zu verdanken, ohne dich wäre der Verein gar nicht vorstellbar".

    Der Ehrung des BLSV schloss sich das Grußwort von Rainer Lochmüller (BFV) an. Er und Klaus Eisenmann gratulierten dem Jubelverein und überreichten einen Ball, Wimpel, sowie eine Urkunde. Beide nahmen auch, zusammen mit dem VEAB Philipp Bauernschubert die Ehrungen für verdiente Personen mit dem Silbernen Verbandsehrenzeichen in Silber mit Urkunde vor: Dieter und Stefanie Büchner, Josef und Michael Weigand, Peter Göbel, Heribert Klöffel und Daniel Bauernschubert.

    Eine ganz besondere Ehre wurde dem Verein mit der Verleihung des Gütesiegels "Goldene Raute" zuteil. Diese Auszeichnung ist eine Bestätigung für eine erfolgreiche und gute Vereinsarbeit. Davon zeugt auch, so KEAB Klaus Eisenmann, der Kreisehrenamtspreis 2014 an den aktuellen Vorsitzenden Dieter Büchner.

    In seinem Grußwort überbrachte Bürgermeister Egon Klöffel die Glückwünsche der Gemeinde Thundorf. Er zeigte sich stolz über die Entwicklung des Vereins und dankte allen, die in den 50 Jahren dazu beigetragen haben, dass sich der TSV so gut entwickelt und sich in die Dorfgemeinschaft etabliert und einen Namen gemacht hat. Klöffel weiter: "Wer Sport treibt, lernt die Spielregeln zu akzeptieren und mit Siegen und Niederlagen umzugehen"

    Weiter ging es nach einer kurzen Pause mit dem "Medley der Musikepochen" und dem Grußwort des Schirmherrn MdL Sandro Kirchner.Er freute sich als ehemaliger Fußballer und großer Sportfan über die besondere Ehre, die ihm der TSV mit der Schirmherrschaft für sein Jubiläum übertragen hat. Zusammen mit dem Dieter Büchner ehrte Kirchner schließlich die acht, von 39, noch verbliebenen Gründungsmitglieder mit der Vereinsehrennadel mit Brillanten und einer Urkunde an Roland Albert, Anton und Philipp Bauernschubert, Valentin Bonfig, Gustav Braun, Gerhard Heilmann, Gottfried Koch und Günther Pfennig. Die Silberne Nadel für 25-jährige Mitgliedschaft (waren jedoch alle drei entschuldigt) gingen an Benjamin und Andre Göbel, sowie Daniel Schäfner

    Mit den restlichen drei Strophen des Heimatliedes und der Einladung zum großen Jubiläumsfest vom 12. bis 15. Juli ging ein harmonischer Abend zu Ende.

    Philipp Bauernschubert

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Anmelden