• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Ein Hofkonzert für die Senioren

    Der ehrenamtlich Hospizbegleiter und Musiker des Hospizvereins Bad Kissingen sangen für die Senioren des Diakonie-Pflegezentrums Theresienstift bekannte Volkslieder.
    Eine willkommene Abwechslung für die Bewohner des Diakonie-Pflegezentrums Theresienstift war der Gesang der ehrenamtlichen Hospizbegleiter des Hospizvereines im Hof der Einrichtung.  Peter Klopf       -  Eine willkommene Abwechslung für die Bewohner des Diakonie-Pflegezentrums Theresienstift war der Gesang der ehrenamtlichen Hospizbegleiter des Hospizvereines im Hof der Einrichtung.  Peter Klopf
    Eine willkommene Abwechslung für die Bewohner des Diakonie-Pflegezentrums Theresienstift war der Gesang der ehrenamtlichen Hospizbegleiter des Hospizvereines im Hof der Einrichtung. Peter Klopf

    Bad Kissingen "Horch was kommt von draußen rein", hieß es für die Bewohner und Mitarbeitenden des Diakonie-Pflegezentrums Theresienstift. Mit einem Gartenkonzert erfreuten ehrenamtliche Hospizbegleiter des Hospizvereins Bad Kissingen die Zuhörer auf den Balkonen.

    20 Sängerinnen und ein Sänger präsentierten geläufige Volkslieder und beliebte Schlager . Musikalisch begleitet wurden sie von Miriam Schneider (Gitarre), Johannes Köhler (Akkordeon) und Walter Gutmann (Klarinette). Das Gartenkonzert war das Zweite seiner Art.

    Wurden im Mai die Pflegeheimbewohner von St. Elisabeth erfreut, stand nun das Theresienstift im Mittelpunkt des Geschehens. "Mit dem Gartenkonzert wollen wir den Bewohnern in dieser schweren Zeit - wo nur sehr begrenzt Kontakt mit ihnen gehalten werden kann - zeigen, dass sie nicht vergessen sind", erklärte Michaela Kaiser vom Hospizverein.

    Viele stimmten mit ein

    Bedingt durch die wegen Corona eingeschränkten Besuchsmöglichkeiten haben Angehörige Vorrang und der Hospizverein müsse oft außen vor bleiben. Die Idee zu dem kleinen Gartenkonzert sei aus den Reihen der ehrenamtlichen Hospizbegleiter gekommen, denen es wichtig war, den Bewohnern musikalisch eine Freude zu bereiten.

    So standen die Akteure im gehörigen Sicherheitsabstand untereinander und zu den Zuhörern im Hof und ließen mit ihrem Gesang die Herzen der Bewohner höher schlagen, was der Applaus bewies. "Die Lieder kennen sie alle und können sich daran erinnern", so Kaiser. Das konnte man auch hören. Denn nicht nur bei "Hoch auf dem gelben Wagen" oder "Horch was kommt von draußen rein" wurden die Sänger des Hospizvereines durch die sangesfreudigen Senioren auf den Balkonen verstärkt. Eine gelungene Idee, die nicht nur den Heimbewohnern, sondern auch den Männern und Frauen von Chor und Begleitband viel Spaß und Freude bereitete.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Peter Klopf

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!