• aktualisiert:

    Fuchsstadt

    Fuchsstädter Obst- und Gartenbauverein hat Idylle geschaffen

    Viel Arbeit und auch Herzblut hat der Fuchsstadter Obst- und Gartenbauverein im vergangenen Jahr in das Heimatfest gest...

    Die Beteiligung am Heimatfest war eine Herausforderung und zugleich das Highlight im vergangenen Jahr, erklärte Vorsitzende Brigitte Burtchen in der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Fuchsstadt. Viel Arbeit und auch Herzblut habe in dem eigens angelegten Hausgarten für das Heimatfest gesteckt. Auch passte der Stand der Waschfrauen perfekt in den idyllischen angelegten Hof. Am Verkaufsstand kamen die Produkte sehr gut an. Mit der Kutsche des König Ludwig 1. von Bayern, dem Pferdewagen mit Auswanderer, der Fußgruppe mit Butterwagen und der Volkstanzgruppe sei auch die Beteiligung am Festzug groß gewesen, so Brigitte Burtchen.

    Für das Heimatfest war im Vorfeld ein Stromanschluss im Lagerhaus mit Gewölbekeller gelegt worden. Einen Großteil der Elektroinstallation hatte ein Mitglied fachgerecht ausgeführt. Ein weiterer Zugang zum Häuschen wurde mit Platten angelegt, um den Transport von schweren Geräten zu erleichtern.

    Neben der Vorsitzenden dankte auch Bürgermeister Peter Hart dem Gartenbauverein, für die vielen fleißigen Hände und lobte den Zusammenhalt. Eine kleine Vorschau für 2018 zeigt, dass wieder jede Hand benötigt wird. Zum Schluss konnten die einzelnen Aktivitäten des Vereins, in einer Bilderpräsentation betrachtet werden. Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.