• aktualisiert:

    Oerlenbach

    Für krebskranke Kinder

    In diesem Jahr kam die bisher höchste Spendensumme zusammen.
    Sie freuen sich über die neue Rekordspendensumme: (von links) Nico Rogge (Öffentlichkeitsarbeit Bundespolizei Oerlenbach), Bürgermeister Franz Kuhn, Reinhold Lutz (1. Vorsitzender Förderverein), Winfried Schulz (2. Vorsitzender Förderverein), Thorsten Duda ( TSV Oerlenbach) und Annemarie Lutz (Förderverein).  Foto: B. Kating/Bundespolizei
    Sie freuen sich über die neue Rekordspendensumme: (von links) Nico Rogge (Öffentlichkeitsarbeit Bundespolizei Oerlenbach), Bürgermeister Franz Kuhn, Reinhold Lutz (1. Vorsitzender Förderverein), Winfried Schulz (2. Vorsitzender Förderverein), Thorsten Duda ( TSV Oerlenbach) und Annemarie Lutz (Förderverein). Foto: B. Kating/Bundespolizei

    Über 3700 Euro hat jetzt der Förderverein krebskranker Kinder Hambach e.V. als Spende erhalten.

    In diesem Jahr kamen 3176,03 Euro Spendengeld beim Benefizkonzert das vom Bundespolizeiaus- und -fortbildungszentrum und der Gemeinde Oerlenbach ausgerichtet wurde zusammen.

    Weitere 542,46 Euro sind vom TSV Oerlenbach beim anschließenden Glühweinverkauf zusammengekommen. Mit einer Spendensumme von 3718,49 Euro wurde somit das bisher höchste Spendenergebnis erzielt, teilt die Gemeinde mit.

    Der Förderverein krebskranker Kinder Hambach e.V. hat sich das Ziel gesetzt, krebs- und schwerkranke Kinder finanziell und ideell zu unterstützen und bei der Beschaffung notwendiger Hilfsmittel mitzuhelfen.

    Sie möchten helfen, wo Not am Mann ist, ohne Unterschiede nach Herkunft und Ansehen der Person. Ziel allein ist es, Familien und Kindern in schwierigen persönlichen Situationen etwas zu helfen.

    Bei dem Konzert hatte wieder das Bundespolizeiorchester München unter der Leitung von Jos Zegers gespielt. Mit dabei war heuer auch der Bariton Maximilian Argmann.

    Der Eintritt zu dem Konzert war frei, stattdessen wurden Spenden gesammelt. red/md

    Redaktion

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!