• aktualisiert:

    Geroda

    Gelungener Auftakt im Feuerwehrhaus

    Der Gerodaer Gemeinderat kam zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen.
    Das Gerodaer Marktgemeinderatsteam  Foto: Gabriele Sell       -  Das Gerodaer Marktgemeinderatsteam  Foto: Gabriele Sell
    Das Gerodaer Marktgemeinderatsteam Foto: Gabriele Sell

    Wegen der "heißen Zeit" hielt der Gerodaer Gemeinderat vergangenen Mittwoch seine konstituierende Sitzung im Gerodaer Feuerwehrhaus. Dort konnte der vorgeschriebene Mindestabstand eingehalten werden.

    Stellvertreter gewählt

    Die geheime Wahl der beiden Stellvertreter des Bürgermeisters Alexander Schneider erfolgte in der Küche. Für den Posten des 2. Bürgermeisters "warfen den Hut" Ralf Regus (Platz) und der bisherige 3. Bürgermeister Fred Hilsdorf ( Geroda ). Im ersten Wahlgang entfielen je vier Stimmen auf Hilsdorf und Regus, eine Stimme erhielt Holger Knauer. Die Stichwahl ergab 5:4 Stimmen für Fred Hilsdorf. Auch die Wahl des 3. Bürgermeisters erforderte zwei Wahldurchgänge. Um das Amt hatten sich Monika Bienmüller ( Geroda ), Ingo Fechner ( Geroda ) und Ralf Regus (Platz) beworben. Bienmüller erhielt drei Stimmen, Fechner zwei und Regus vier Stimmen. Im zweiten Durchgang wählte das Gremium Ralf Regus mit 6:3 Stimmen zum 3. Bürgermeister. Neben Regus vereidigte Bürgermeister Alexander Schneider auch die beiden neuen Gemeinderatsmitglieder Matthias Kohl (Seifertshof) und Florian Heck (Platz).

    Neue Jugendbeauftragte

    Schneider dankte all denen, die sich in den vergangenen Jahren für die Marktgemeinde engagiert hatten und für die Bereitschaft, ein Ehrenamt im Marktgemeinderat zu übernehmen. Man habe immer ein gutes Mittel zwischen den beiden Ortsteilen Geroda und Platz gefunden. Ziel sei, auch weiterhin an einem Strang zu ziehen. Weiter beschloss das Gremium, die bisherige Geschäftsordnung für den neuen Gemeinderat zu übernehmen. Besetzt wurde der Rechnungsprüfungsausschuss mit Ingo Fechner, Holger Knauer und Florian Heck.

    Mitglieder der Gemeinschaftsversammlung sind Bürgermeister Alexander Schneider und seine Stellvertreter Fred Hilsdorf und Ralf Regus als Vertreter. Keine Einwände hatte das Gerodaer Gremium gegen die Bestellung Bürgermeister Schneiders zum Standesbeamten. Der Beschluss wird in der Versammlung der Verwaltungsgemeinschaft erfolgen, hieß es. Auch konnten am Abend zwei Jugendbeauftragte gefunden werden, nämlich die beiden neu en Gemeinderatsmitglieder Matthias Kohl und Florian Heck.

    Beibehalten werden soll auch der Sitzungstag Mittwoch.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Gabriele Sell

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!