• aktualisiert:

    Geroda

    Geroda: Räte sprechen über Löschweiher und kaputte Bäume

    Über die Neugestaltung des Löschweihers in Platz diskutieren die Gemeindevertreter. Es gibt unterschiedliche Ideen für ein schöneres Erscheinungsbild.
    Derzeit ist der Löschweiher in Platz von einem Holzzaun umgeben. Foto: Gabriele Sell       -  Derzeit ist der Löschweiher in Platz von einem Holzzaun umgeben. Foto: Gabriele Sell
    Derzeit ist der Löschweiher in Platz von einem Holzzaun umgeben. Foto: Gabriele Sell

    Die Planungen zur Neugestaltung des Löschweihers in Platz gehen voran. Bürgermeister Alexander Schneider (UWG) stellte in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch einen ersten Entwurf vor. Die Wasserfläche soll überwiegend bleiben. Deshalb ist nur eine kleinere Ecke in Richtung Wohnhaus zur Gestaltung vorgesehen, die Platz für eine Bank und Blumen bietet.

    Der den Weiher umgebende Holzzaun versperrt jegliche Sicht. Der Zaun könnte durch einen Industriezaun ersetzt werden. Weil dieser jedoch nicht sehr einladend aussehe, könne er durch Holzfelder aufgelockert werden, lautete der Vorschlag Schneiders. Weitere Ideen waren, einen Zaun aus verschiedenen Elementen zu gestalten (Ingo Fechner), weil der Sockel des Teiches unterschiedlich hoch ist.

    Scheibe am Schaukasten kaputt

    Ob der Vorschlag Florian Hecks, Steinkörbe als Hingucker anzubringen, umgesetzt werden könnte, muss erst berechnet werden. Sie dürften aber für die vorhandenen Sockel zu schwer werden, mutmaßten einzelne Gemeinderäte . Auch eine Gestaltung mittels Glas konnte sich das Gremium vorstellen. Wie genau die Anlage nun gestaltet wird, soll in einer der nächsten Sitzungen beraten werden.

    Gegen den geplanten Bau einer landwirtschaftliche Gerätehalle in Geroda hatte das Gremium keine Einwände. Auch die Tektur eines Neubaus mit zwei Stellplätzen in Platz wurde durchgewunken. Eine Änderung des Bebauungsplanes "Nordöstlich der Ortschaft" im Gemeindeteil Stangenroth des Marktes Burkardroth betrifft die Belange der Marktgemeinde Geroda nicht. So wurden auch hier keine Einwände vorgebracht.

    Gemeinderat Holger Knauer teilte mit, dass mehrere Bäume beim Friedhof und Parkplatz in Platz kaputt gingen. Eventuell könnte man einige retten, wenn Tropfsäcke angebracht würden, hieß es.

    Weiter teilte der Bürgermeister mit, dass der Aushang am Rathaus derzeit "außer Betrieb" sei. Die Scheibe sei aus unbekannten Gründen kaputt gegangen und müsse ersetzt werden.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Gabriele Sell

    Kommentare (1)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!