• aktualisiert:

    Aschach bei Bad Kissingen

    Gitarrenklänge im Schloss Aschach

    Carlo Hilsdorf spielt am Freitag, 18. Oktober, im Aschacher Schloss Lauten- und Gitarrenmusik aus fünf Jahrhunderten.Rolf Pralle/Archiv
    Carlo Hilsdorf spielt am Freitag, 18. Oktober, im Aschacher Schloss Lauten- und Gitarrenmusik aus fünf Jahrhunderten.Rolf Pralle/Archiv

    Am Freitag, 18. Oktober, ertönen um 19.30 Uhr erneut Gitarrenklänge auf Schloss Aschach. Mit seinem Programm "Fernweh - auf Reisen mit der Gitarre" verzaubert Carlo Hilsdorf die Konzertgäste mit Lauten- und Gitarrenmusik aus fünf Jahrhunderten. Er spannt dabei den Bogen von der Lautenmusik der Renaissance bis hin zur spanischen und südamerikanischen Gitarrenmusik der heutigen Zeit.

    Die Werke präsentiert Carlo Hilsdorf auf verschiedenen Instrumenten: während des Konzerts wechselt er von der Laute zur historischen Biedermeier-Gitarre, zur Stahlsaiten-Gitarre und schließlich zur modernen Konzertgitarre. Er zeigt so die gesamte Bandbreite eines oft unterschätzten Instruments. Mit unterhaltsamen Geschichten und Anekdoten zur Historie der Zupfinstrumente, deren Spielern und den Kompositionen führt der Künstler durch sein Programm.

    Carlo Hilsdorf stammt aus Bad Kissingen und studierte Gitarre an der Hochschule für Musik in Würzburg und am Conservatoire National de Region de Strasbourg.

    Er konzertiert regelmäßig als Solist und in verschiedenen Ensembles. Anfang 2016 erschien seine erste Solo-CD "Traum & Landschaft" mit zeitgenössischer Gitarrenmusik aus Spanien, Japan, Australien und den USA. Carlo Hilsdorf unterrichtet klassische Gitarre an der Städtischen Musikschule in Bad Kissingen und leitet Workshops und Seminare.

    Das Konzert findet im Salon des kleinen Schlosses der Museen Schloss Aschach statt. Einlass ist um 19 Uhr.

    Tickets können zum Preis von zwölf Euro erworben werden. Eine Kartenreservierung ist unter Tel.: 09708/70 41 88 20 oder per E-Mail an schloss.aschach@bezirk-unterfranken.de möglich.

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!