• aktualisiert:

    Hammelburg

    Hammelburger Herbstmarkt bereits abgesagt, Altstadt-Advent zumindest "gefährdet"

    In der jüngsten Sitzung des Ferienausschusses berichtete Bürgermeister Armin Warmuth (CSU), dass der diesjährige Herbstmarkt nach aktuellem Stand nicht stattfinden könne.
    Spezielle Mobilès zur Dekoration des Heims. Foto: Gerd Schaar       -  Spezielle Mobilès zur Dekoration des Heims. Foto: Gerd Schaar
    Spezielle Mobilès zur Dekoration des Heims. Foto: Gerd Schaar

    Auch der Altstadt-Advent sei "gefährdet". Dagegen seien einige Sommerkonzerte auf dem Viehmarkt geplant, der Auftakt am Donnerstagabend war bereits vorab ausgebucht. Laut Warmuth wurde die Zahl der Besucher auf 150 beschränkt. Die Kirchenmusiktage seien ins kommende Jahr verschoben, es gebe aber Überlegungen für ein Online-Benefiz-Konzert.

    Laut Warmuth beteiligt sich die Stadt Hammelburg auch am Protest gegen die Wechselstrom-Leitung P 43 - "auch wenn wir vermutlich nicht direkt betroffen sind", sagte der Bürgermeister. Trotzdem werde solidarisch mit benachbarten Kommunen der Bedarf an der zusätzlichen Frei-Leitung in Frage gestellt.

    Kurzfristig hatte Grünen-Fraktionssprecher Florian Röthlein einen Antrag eingereicht, dass die Stadt Hammelburg die Initiative "Lieferkettengesetz" unterstützt. "Als Fairtrade-Stadt haben wir uns diese Regeln im Prinzip schon gegeben", verwies 2. Bürgermeisterin Elisabeth Assmann (Grüne) auf bestehende Projekte der Stadt . Inhaltlich gab es keine Einwände, Stadtrat Martin Wende ( CSU ) bat lediglich um die Prüfung, ob keine radikalen Organisationen hinter der Petition stehen. Bürgermeister Warmuth bat darum, dass solche Anträge deshalb in Zukunft früher eingereicht werden.

    Der Bürgermeister informierte zudem, dass die Verwaltung in Absprache mit der Polizei einen Verkehrsspiegel in der Rot-Kreuz-Straße ablehnt. Zudem soll zwischen Gauaschach und Obersfeld ein neuer Mobilfunk-Mast entstehen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Ralf Ruppert

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!