• aktualisiert:

    Hammelburg

    Hannes Deinlein wird 80

    Hannes Deinlein feiert Geburtstag. Foto: Archiv/Gerd Schaar
    Hannes Deinlein feiert Geburtstag. Foto: Archiv/Gerd Schaar

    Diesmal ist Johannes "Hannes" Deinlein auf die Gratulanten vorbereitet. Vor fünf Jahren blieben die noch vor verschlossener Tür stehen, weil er an seinem Geburtstag tagsüber nicht zu Hause war, erzählt er. Wenn Deinlein heute seinen 80. Geburtstag feiert, soll sich das nicht wiederholen. "Das passiert nicht mehr", sagt er. Denn sicher werden ihm wieder viele ihre Glückwünsche persönlich übermitteln wollen.

    Die Liebe zu Oldtimern und zum Motorsport haben Deinlein zu einer der bekanntesten Persönlichkeiten in Hammelburg gemacht. Schon in jungen Jahren trat er dem AMSC Hammelburg bei. Später leitete er den Verein 24 Jahre lang als Vorsitzender. Der AMSC veranstaltet seit 1983 alle zwei Jahre die Bocksbeutelrallye. Die Oldtimer-Rundfahrt geht auf Deinleins Idee und Initiative zurück. Zusammen mit dem früheren, bereits verstorbenen Kulturamtsleiter Hans Tuchscherer setzte er sie um.

    Zwar gab Deinlein die Organisationsleitung vor einigen Jahren an seinen Sohn ab, doch ist er bis heute nicht nur im Hintergrund mit dabei. So beschäftigen ihn derzeit die Vorbereitungen für die 18. Auflage der Bocksbeutelrallye, die im September stattfindet.

    Früh, nur zwei Jahre nach ihrer Gründung, wurde Deinlein auch Mitglied der Gebietsverkehrswacht Hammelburg . Er baute den Verein mit auf. So war er bereits 1973 zu einem der Stellvertreter gewählt worden. Später leitete er die Gebietsverkehrswacht selbst sechs Jahre lang. Als Anerkennung für sein Engagement ernannten ihn der AMSC und die Gebietsverkehrswacht jeweils zum Ehrenvorsitzenden.

    Als weitere Auszeichnung kann Deinlein die Bürgermedaille der Stadt aufzählen. Die bekam er für seine Mithilfe bei der Organisation der 1300-Jahr-Feier 2016 zugesprochen. Auch sonst unterstütze Deinlein die touristische Außendarstellung, indem er zum Beispiel Auftritte auf Messen begleitete. Heute ist er auf spezielle Weise touristisch aktiv: Deinlein bietet Führungen im Oldtimerbus an. "Der Bus ist immer ein Hingucker und viele Gäste verbinden Erinnerungen mit dem Oldtimerbus", berichtet er.

    Die Rundfahrten führen unter anderem übers Lager, über das Deinlein so einiges erzählen kann. Denn dort ist er zum Teil aufgewachsen. Deinleins Großvater hatte seine Gastwirtschaft und Bäckerei im Jahr 1906 ins Lager verlegt.

    Arkadius Guzy

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!