• aktualisiert:

    Maria Bildhausen

    Honig vom Golfplatz

    Hobbyimker Uwe Götz ist leidenschaftlicher Golfer. Mit zwei Völkern wagt er deshalb einen besonderen Versuch in der Nähe des Golfplatzes bei Maria Bildhausen.
    Bienenstöcke am Rande des Golfplatzes . Foto: Andreas Nill       -  Bienenstöcke am Rande des Golfplatzes . Foto: Andreas Nill
    Bienenstöcke am Rande des Golfplatzes . Foto: Andreas Nill

    Seit Montag, 11. Mai 2020 dürfen Golfspieler ihre Eisen auf der Anlage des Golfclubs Maria Bildhausen am Rindhof wieder schwingen. Das Platzpflegeteam um Head-Greenkeeper Frank Czarnietzki war eifrig am Werk, um den Platz in einem Top-Zustand zu präsentieren. Verständlich, dass der Öffnungstag von den Golferinnen und Golfern nach Wochen der Entbehrung herbeigesehnt wurde. Dazu gehört auch Uwe Götz aus Reichenbach bei Münnerstadt, der seit 2010 nicht nur sehr gerne und mit dem respektablen Handicap von 5 den Golfsport betreibt, sondern seit 2016 auch begeisterter Hobbyimker ist.

    "Ich will für meinen Honig eine andere Geschmacksrichtung erreichen und deshalb habe ich im März diesen Jahres zwei Völker und einen Ableger auf dem Golfplatzgelände am Wald in der Nähe von Loch eins platziert", sagt Götz. Er wolle diese Umgebung einfach einmal ausprobieren. Hier herrsche absolute Ruhe, sei ein etwas anderes, kälteres Klima als in Reichenbach und eine teilweise andere Blütenvielfalt.

    "Ganz wichtig ist für mich, dass die Blühwiesen innerhalb des Golfplatzgeländes nur einmal im Jahr gemäht werden und die rund 20 000 Bienen dadurch mehr Nahrung bekommen und auf dem Golfplatz kein Unkrautvernichtungsmittel gespritzt wird", sagt Götz. Damit sei alles komplett biologisch und sein Honig damit auch in dieser Qualität. Gespannt, aber zuversichtlich wartet Uwe Götz, ob sein Experiment gelingt.

    Während das Golfspielen zwangsweise ruhte, wurde der Zufahrtsweg zum Rindhof von der Stadt Münnerstadt asphaltiert. Der Besitzer des Rindhofs pflanzte am Rande des Weges 30 Kirschbäume . Zudem wurden weitere Werke von Kurt Grimm, am Beginn des Zufahrtsweges, am Restaurant, am Haus Ägidius" und auf der Driving Range aufgestellt. Die Coronapandemie verhinderte bisher allerdings die Errichtung eines künstlerischen Highlights des französischen Bildhauers Bernar Venet, vor dem Haus "Josef", wo die Fundamente schon zu sehen sind.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Anton Then

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!