• aktualisiert:

    Fulda

    In Fulda: Violinvirtuose Nigel Kennedy mit dem Münchner Rundfunkorchester

    Einer der bedeutendsten Violinvirtuosen der Welt ist zu Gast in Fulda: Am Samstag, 27. Juni, wird Nigel Kennedy vor der Kulisse des Fuldaer Doms gemeinsam mit dem Münchner Rundfunkorchester bei einem Klassik-Open-Air zu erleben sein. Der Vorverkauf läuft.
    Nigel Kennedy gastiert 2020 auf dem Fuldaer Domplatz. Foto: Emi Rankin
    Nigel Kennedy gastiert 2020 auf dem Fuldaer Domplatz. Foto: Emi Rankin

    Einer der bedeutendsten Violinvirtuosen der Welt ist zu Gast in Fulda : Am Samstag, 27. Juni, 20 Uhr, wird Nigel Kennedy vor der Kulisse des Fuldaer Doms gemeinsam mit dem Münchner Rundfunkorchester bei einem Klassik-Open-Air zu erleben sein. Der Vorverkauf läuft.

    Seit mehr als 25 Jahren gilt Nigel Kennedy als einer der bekanntesten Geiger der Welt. Seine Technik, sein einzigartiges Talent und sein Charisma haben sowohl dem klassischen, als auch dem zeitgenössischen Repertoire neue Perspektiven eröffnet, heißt es in einer Pressemitteilung des Veranstalters. Bereits in jungen Jahren war Nigel Kennedy das wohl berühmteste aller von Yehudi Menuhin geförderten Talente, bevor er an die Juilliard School of Music nach New York wechselte. Kennedy hat in seiner gesamten bisherigen Schaffenszeit eine weltweite Medienpräsenz erreicht. Der 62-Jährige hat öffentliche und private Konzerte für das britische Königshaus gegeben und etliche große internationale Ehrungen erhalten. Während seiner Karriere unternahm Nigel Kennedy viele internationale Konzertreisen und trat mit den führenden Orchestern und Dirigenten in ganz Europa, Nordamerika, Zentral- und Südafrika, in Südostasien und Australien auf.

    Programmatische Vielfalt

    Das Münchner Rundfunkorchester hat dank seiner programmatischen Vielfalt ein ganz eigenes künstlerisches Profil entwickelt. Die Palette reicht von Oper und Operette , moderierten Themenkonzerten und moderner geistlicher Musik bis hin zu Filmmusik und Crossover-Projekten. Gastspiele führen das Orchester zu renommierten Festivals sowie in herausragende Konzertsäle wie Baden-Baden, Wien und Luzern, wo es u. a. Diana Damrau , Anna Netrebko und Jonas Kaufmann begleitet hat. Als wahrer Schatzgräber holt das Orchester immer wieder zu Unrecht vergessene Werke ans Licht. Besondere Aufmerksamkeit gilt der pädagogischen Arbeit und - z. B. gemeinsam mit der Theaterakademie August Everding - der Nachwuchsförderung. Chefdirigent seit der Saison 2017/18 ist Ivan Repušic.

    Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.provinztour.de .

    Redaktion

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!