• aktualisiert:

    Thundorf

    Jugend bereitet dem Alter eine Freude

    "Sternstunden für Senioren" - bereits im neunten Jahr schon läuft das Projekt der Malteserjugend von Thundorf.
    Die Malteserjugend besuchte unter anderem  Gerlinde Saal  (vorne, ganz links).  Neben Saal sitzt  Ronja Kaufmann, die mit ihrer Veeh-Harfe für die musikalische Umrahmung sorgte. Foto: Philipp Bauernschubert       -  Die Malteserjugend besuchte unter anderem  Gerlinde Saal  (vorne, ganz links).  Neben Saal sitzt  Ronja Kaufmann, die mit ihrer Veeh-Harfe für die musikalische Umrahmung sorgte. Foto: Philipp Bauernschubert
    Die Malteserjugend besuchte unter anderem Gerlinde Saal (vorne, ganz links). Neben Saal sitzt Ronja Kaufmann, die mit ihrer Veeh-Harfe für die musikalische Umrahmung sorgte. Foto: Philipp Bauernschubert

    Auch heuer waren die Jugendlichen wieder unterwegs, um den Senioren die Weihnachtszeit zu versüßen. Mit Gedichten, Geschichten und Liedern haben die Malteser die Mitbürger ab 80 Jahren auf das Weihnachtsfest eingestimmt. Die Aktion fand am vergangenen Samstag unter der Leitung von Bettina Heusinger, Eva Weigand und Lucia Klöffel statt. Insgesamt leben im Gemeindeteil Thundorf 22 Senioren über 80 Jahre - drei Ehepaare, 13 Witwen und drei Männer, zwei von ihnen haben noch jüngere Ehefrauen , und einer ist Witwer .

    Musik,Gedichte und Geschichten

    Eingetreten in die gute Stube, begrüßte Moritz Gessner die Senioren mit einem Hallo. "Wir sind von der Maltesergruppe Thundorf und wollen Dir/euch zum Weihnachtsfest einen Besuch abstatten." Pauline Gessner (Weißt Du noch wie's früher war) und Elias Bretscher ( Weihnachten verstehen) trugen je ein Gedicht vor, bevor Ronja Kaufmann ihre erste Musikeinlage auf ihrer Veeh-Harfe gab. "Was ist Frieden?" - diese Geschichte trug Christine Amann vor, und Sonja Göbel sowie Levent Salahu im Dialog haben die Engel ins Visier genommen. "Nicht immer haben Engel Flügel, ein weißes Gewand oder einen goldenen Stern. Die meisten leben auf der Erde und sind dem Himmel nicht weit. Sie schloss ihren Beitrag mit den Worten: "Ich wünsche Dir heut solche Engel, damit ein weihnachtlicher Schein ein ganzes Jahr in deinem Herzen und um Dich sein möge".

    "Ich wünsche Dir zur Weihnachtszeit , ein Päckchen voller Herzlichkeit", so das Gedicht, abwechselnd vorgetragen von Pia Mann und Lina Bretscher. Weitere Mitwirkende waren Maike Ledermann, Vanessa Braun, Vanessa Büchner, Verena Braun, und den Schlussprolog trug das Geschwisterpaar Leni und Franzi Büchner vor: "Für das neue Jahr wünschen wir, vor allem Gesundheit, Lebensfreude und Zufriedenheit und jeden Tag ein bisschen Sonnenschein", so die kleine Franzi. Zwischen den einzelnen Geschichten, Gedichten und Texten spielte Ronja Kaufmann auf ihrer Veeh-Harfe weihnachtliche Lieder..

    Jubiläum im Jahre 2020

    Die jüngste 80-Jährige in diesem Jahr war Gerlinde Saal, der die Malteserjugend heuer zum ersten Mal einen Besuch abstattete. "Dos hött ihr sou schüe gemocht", sagte die Seniorin am Ende und bedankte sich bei den 14 Jugendlichen mit Kinderpunsch, eingebackenen Bratwürsten und Kuchen. "Ich finde es eine tolle Sache, wenn die Jugend bereit ist, dem Alter eine Freude zu bereiten", sagte Gerlinde Saal stellvertretend für alle Senioren . Für die Malteserjugend, so die Leiterin Bettina Heusinger, soll diese Aktion einen gemeinnützigen Zweck erfüllen und den Senioren eine Weihnachtsfreude bringen. Im kommenden Jahr findet diese Sternstunden-Aktion am 19. Dezember zum zehnten Mal statt.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Philipp Bauernschubert

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!