• aktualisiert:

    Ebenhausen

    Junge Mädchen gründen in Ebenhausen eine Tanzgruppe

    Die Mädchen der neuen Jugendtanzgruppe "Dancing Queens" des TSV Ebenhausen (oben von links):  Alessia, Rebecca, Selina, (unten von links): Übungsleiterin Laura  Brand (für die fehlende Alexandra), Jaqueline, Sina und Lilly.Elisabeth Mehn
    Die Mädchen der neuen Jugendtanzgruppe "Dancing Queens" des TSV Ebenhausen (oben von links): Alessia, Rebecca, Selina, (unten von links): Übungsleiterin Laura Brand (für die fehlende Alexandra), Jaqueline, Sina und Lilly.Elisabeth Mehn

    Lange mussten sie warten, aber im September ging es dann endlich los: eine neue Gruppe für Mädchen von zwölf bis 16 Jahren wurde in der Abteilung "Fitness und Gesundheit" des TSV Ebenhausen ins Leben gerufen, nachdem der Verein speziell für diese Altersgruppe über lange Jahre außer den Ballsportarten nichts anbieten konnte. Einige der jüngeren Mädchen hatten hart dafür gearbeitet, so groß war bei ihnen der Wunsch, mit dem Tanzen anfangen zu können.

    Rebecca Schubert war diejenige, die den Stein ins Rollen brachte: bereits Anfang des Jahres versuchte sie Laura Brand, die bei "Just Dance", der Erwachsenentanzgruppe beim TSV mittanzt, zu überreden, die Leitung einer Jugendtanzgruppe zu übernehmen. Im Mai erklärte sich Brand dazu bereit, allerdings nur, wenn sich genügend tanzbegeisterte Mädchen fänden. Rebecca scheute keine Mühe und versuchte, im Freundes- und Bekanntenkreis Mitstreiterinnen für ihr Vorhaben zu gewinnen. Mit Hartnäckigkeit und Charme gelang es ihr, selbstständig sieben Teilnehmerinnen zu aktivieren und so konnte es dann zu Beginn des neuen Schuljahres endlich losgehen. Trotzdem wäre es schön, wenn noch weitere Tänzerinnen die Gruppe verstärken.

    Die neue Übungsleiterin Laura Brand freut sich über ihre Aufgabe: "Es macht einfach Spaß mit den Mädchen zu arbeiten!". Außerdem freut sich der Verein, auf diese Weise Nachwuchs für die Erwachsenengruppe "Just Dance" zu bekommen. "Die Mädchen können dann mit 18 Jahren in die andere Gruppe überwechseln und müssen nicht bei null anfangen, weil sie schon vieles können", freut sich die Übungsleiterin.

    Training jeden Dienstag

    Einmal in der Woche am Dienstag um 17 Uhr treffen sie sich in der Turnhalle Ebenhausen , um zusammen ihrem Hobby nachzugehen. Ihre neue Trainerin hat schon ein Thema ausgesucht und dazu ein Musikmedley zusammengestellt. Dass die Musikauswahl eventuell nicht genau den Musikgeschmack der Mädchen trifft, hält sie für nicht so dramatisch. "Es muss zum Thema passen, das ist das Wichtigste, dafür ordnet man sich der Gruppe unter", weiß sie aus eigener Erfahrung.

    Sogar auf einen Namen haben sie sich bereits geeinigt: Sie nennen sich "Dancing Queens" und wollen ihr Gelerntes in Kürze bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt unter Beweis stellen. An der großen Silvesterparty zum Einläuten des Jubiläumsjahres zum 100. Geburtstag ihres Heimatvereins TSV Ebenhausen werden sie sich zum ersten Mal zeigen.

    Elisabeth Mehn

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!