• aktualisiert:

    Euerdorf

    Kiga-Gebühren bleiben stabil

    Kindergartenleiterin Renate Kröckel und die Schutzbefohlenen vom "Haus der Kinder". Foto: Werner Vogel

    Das freut die Eltern von Svea, Marie, Hanna und alle anderen Mamas und Papas der "Bewohner" von Spatzennest, Bienenstock, Fuchsbau oder Rehlager des Kindergartens in Euerdorf . Obwohl eine monatliche Unterdeckung von 4,40 Euro pro Kind in den Büchern steht: Das Wohl der Kinder liegt den Räten am Herzen. Deshalb verzichtet der Gemeinderat auf eine Anhebung der Beiträge für den Kindergarten "Haus der Kinder" in Euerdorf .
    Den beantragten Dachausbauten in der Sonnenleite und der Weinbergstraße in Wirmsthal steht nichts entgegen. Die erforderlichen Dachgauben wurden trotz kleinerer Abweichungen vom Bebauungsplan genehmigt. Viel mehr Kopfzerbrechen macht die weitere Entwicklung des Ortskerns in Euerdorf , und auch die Erweiterung des Baugebiets "Am Wengert" in der Gemeinde Ramsthal führt zu intensiven Diskussionen im Gemeinderat.
    "Wir waren beim Hochwasser 2003 40 Zentimer über HQ 100" meint Gemeinderat Elmar Hofmann (HQ 100 = Hochwasserereignis, das statistisch alle 100 Jahre eintritt) und Katharina Leber bestätigt, dass alle Treppenstufen zur ihrer Metzgerei überflutet waren.
    "Es scheint, dass das Jahrhunderthochwasser jetzt in kürzeren Intervallen auftritt, meint Gemeinderat Jochen Huppmann. Das bedeutet, dass bei Neubauten im Altort von Euerdorf darauf zu reagieren ist, ist sich der Gemeinderat einig.


    Städtebauplaner Bernd Müller von der Firma "bma" aus Rothenfels, der den Innerortsbebauungsplan "Ortskern Euerdorf Ost" begleitet und die Stellungnahme der Träger öffentlicher Belange vorstellt, bestätigt, dass der Bebauungsplan die Situation berücksichtigt, stellt aber klar, dass nur bei Abriss und Neubau in diesem Gebiet eine Auflage in den eingereichten Plänen zu entscheiden sei.


    Auch der Sulzbach

    Aber nicht nur die Saale tritt über die Ufer, auch der Sulzbach von Sulzthal kommend, führt bei Starkregen zu massiver Gefährdung durch Hochwasser im Ort. Wenn jetzt in Ramsthal auch noch das Baugebiet "Am Wengert" von drei auf 18 Bauplätze erweitert werden soll, dann wird das die Situation nochmals verschärfen, so Bürgermeisterin Patricia Schießer . "Deshalb werden wir unsere Stellungnahme zu der Maßnahme an die Gemeinde Ramsthal so formulieren, dass der Markt Euerdorf nur dann zustimmen kann, wenn eine funktionierende Rückhaltung der Oberflächenwässer gewährleistet ist." Dem schloss sich der Gemeinderat an. Werner Vogel

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.