• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Kissinger Sommer 2021: Große Strahlkraft bei geringem Defizit

    Es wird einen Kissinger Sommer 2021 geben. Dieses Zeichen setzte jetzt der Stadtrat. Wegen der Sorgen rund um die Corona-Pandemie wird das Festival aber ein besonderes.
    Der Kissinger Sommer 2021 soll auf jeden Fall stattfinden. Die Stadt Bad Kissingen will den Unwägbarkeiten um die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie aber mit einem Konzept begegnen, das eine Zweiteilung des Programms in einen Kern und zusätzliche Optionen vorsieht.
    Der Kissinger Sommer 2021 soll auf jeden Fall stattfinden. Die Stadt Bad Kissingen will den Unwägbarkeiten um die weitere Entwicklung der Corona-Pandemie aber mit einem Konzept begegnen, das eine Zweiteilung des Programms in einen Kern und zusätzliche Optionen vorsieht.
    Foto: Siegfried Farkas

    Die Stadt Bad Kissingen will beim Kissinger Sommer 2021 auch unter dann vielleicht immer noch nicht ganz erledigten Corona-Bedingungen zwei Ansprüche unter einen Hut bringen. Das Festival soll Strahlkraft entfalten und den Namen der Stadt werbewirksam unter ein interessantes Publikum bringen. Andererseits aber darf es die vor ein paar Wochen vom Stadtrat gesetzte Defizitobergrenze von 750 000 Euro auf keinen Fall überschreiten.

    Gelingen soll das mit einem Ansatz, den Kulturreferent Peter Weidisch und Oberbürgermeister Dirk Vogel jetzt dem Stadtrat vorstellten. Vorgesehen ist eine Zweiteilung des potenziellen Programms in einen Festivalkern der Highlights auf der einen Seite und mögliche weitere Konzertangebote auf der anderen Seite. Diese sollen nur dann hinzukommen, wenn das finanziell im vorgegebenen Rahmen darstellbar ist. Dieser finanzielle Rahmen von maximale 750 000 Euro Defizit ist aus Vogels Sicht absolut bindend. Er werde "keinen Millimeter" davon abweichen.  

    Schlömp soll mitwirken

    Bei völliger Konzentration auf sogenannte Highlights, bei denen viele Zuschauer zu erwarten sind, die große Orchester präsentieren und zum Beispiel per Streaming übertragbar sind, werden notgedrungen etliche Konzerte, die Intendant Tilman Schlömp bislang für 2021 ansteuert, aus dem Programm fallen. Bei günstiger Entwicklung können aber einige auch wieder dazukommen.

    Auf entsprechende Nachfragen aus den Reihen der CSU erklärte Vogel, Schlömp habe signalisiert, er werde bei der Anpassung seiner bisherigen Planung an die aktuellen Vorgaben "tatkräftig" mitwirken. Schlömp selbst war im Stadtrat nicht anwesend. Der Kissinger Sommer 2021 ist sein letzter als Intendant.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!