• aktualisiert:

    Wirmsthal

    Kommandantenwechsel bei der Wehr

    Kommandant Dominik Billman (rechts) und Stellvertreter Stefan Alt. Doris Bauer

    Die Wahlen zum Kommandanten gestalteten sich in der Dienstversammlung schnell und unkompliziert. Dominik Billmann übernimmt das Amt des Kommandanten. Ihm stehen mit Andreas Büttner und Stefan Alt zwei Stellvertreter zur Seite. Nach neun Jahren hatte der bisherige Kommandant Edgar Röder sein Amt zur Verfügung gestellt.

    Die Leitung der Sitzung und der Wahlen übernahm 3. Bürgermeister Bernhard Herterich, der zuvor erklärte: "Im Vorfeld gab es bereits Gespräche, um die Bereitschaft abzufragen. Eine Konstellation mit einem Kommandanten und zwei Stellvertretern ist so eigentlich nicht üblich. Da jedoch Dominik Billmann und Andreas Büttner hauptberuflich in der Feuerwehr aktiv sind, die regelmäßig 24-Stunden-Dienste absolvieren müssen, haben wir mit Stefan Alt einen weiteren Stellvertreter, der verantwortlich handelt, falls die beiden anderen beruflich verhindert sind." Die dazu notwendigen Absprachen mit Arbeitgeber und Gemeinde erfolgten bereits. Bernhard Herterich und Vorsitzender Matthias Büttner dankten der neugewählten Führungsspitze für ihr Engagement.

    Kommandant und KBM Dominik Billmann war bereits als stellvertretender Kommandant in der Feuerwehr Wirmsthal aktiv. Der 31-Jährige ist Oberbrandmeister in Schweinfurt und schon immer "mit Leib und Seele" bei der Feuerwehr dabei. Er trat als 14-Jähriger der Jugendfeuerwehr in Wirmsthal bei und absolvierte die Ausbildung zum Gruppenführer, Kommandant, Zugführer und Verbandsführer. In Abwesenheit und mit dessen schriftlichem Einverständnis wurde Andreas Büttner als Stellvertreter bestätigt. Der 31-jährige Brandmeister arbeitet bei der Würzburger Berufsfeuerwehr und schloss seine Ausbildung als Gruppenführer erfolgreich ab. Stellvertreter Stefan Alt konnte bereits in der Zeit von 2000 bis 2009 als erster Kommandant der Wirmsthaler Wehr Erfahrungen sammeln. Der 42-jährige Bilanzbuchhalter absolvierte die Ausbildung zum Gruppenführer und Kommandant und trat ebenfalls als 14-Jähriger der Feuerwehr Wirmsthal bei.



    Für die neue Führungsspitze der insgesamt 35 aktiven Feuerwehrmänner und -frauen im Weinort ist besonders wichtig: "Wir möchten, dass die Feuerwehr weiterhin so gut zusammenhält, wie es bisher ist - ob das bei den Jugendlichen ist oder bei den Erwachsenen. Wir möchten sie für die Sache begeistern und wollen mit ihnen tatkräftig zur Stelle sein, wenn Hilfe notwendig wird", erklärt Dominik Billmann. Stefan Alt bemerkt: "Auch für die Dorfgemeinschaft soll die Feuerwehr ein Aktivposten sein."

    Wer konkret welche Aufgabe im Führungs-Team übernimmt, wird nach Bedarf geklärt. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit", heißt es unisono. Woher kommt die Motivation, einen solchen verantwortungsvollen Posten zu übernehmen? Kommandant Dominik Billmann bringt es auf den Punkt: "Wenn mein Haus einmal brennen sollte, dann hoffe ich, dass auch tagsüber genügend Feuerwehrler da sind, die den Brand bekämpfen." Stefan Alt ergänzt: "Und zwar genau mit so viel Engagement und Herzblut wie wir." Doris Bauer

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.