• aktualisiert:

    Steinach an der Saale

    Mäßige Übungsbeteiligung und das neue Löschfahrzeug

    Viel Berichtenswertes, aber auch Diskussionen gab es bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr (FFW) Steinach am Dreikönigstag.
    Vier Neue konnte die  Freiwillige Feuerwehr Steinach aufnehmen:  (von links)  1. Kommandant Jens Endreß, Alexis und Cassidy Kraus, Luca Endreß, Marco Hetzel und 2. Kommandant Christian Kuhn. Foto: Matthias Bühner
    Vier Neue konnte die Freiwillige Feuerwehr Steinach aufnehmen:  (von links) 1. Kommandant Jens Endreß, Alexis und Cassidy Kraus, Luca Endreß, Marco Hetzel und 2. Kommandant Christian Kuhn. Foto: Matthias Bühner

    Zu regen Diskussionen führte die geplante Anschaffung des neuen Löschfahrzeuges durch die Gemeinde in den nächsten Jahren. Das jetzige Feuerwehrgerätehaus wäre im Falle der Anschaffung des Fahrzeuges nicht mehr dafür ausgelegt und müsste durch einen Neubau ersetzt werden. Ein entsprechender Antrag wurde vom Verein schon an die Gemeinde Bad Bocklet übermittelt. Ein Feuerwehrkamerad bat die Gemeindevertreter sowie die Feuerwehrführung die Anschaffung eines Löschfahrzeuges in dieser Größenordnung noch einmal zu überdenken. Zweiter Bürgermeister Holger Tillmann und Kreisbrandmeister Steffen Kiesel teilten mit, dass ein Fahrzeugkonzept durch ein Ingenieurbüro für die Marktgemeinde erstellt wurde und dies schon eingeplant sei.

    Nur noch eine gemeinsame Übungsgruppe

    Der 1. Kommandant Jens Endreß berichtete von vier technischen Hilfeleistungen und zwei Brandeinsätzen. Zudem konnten ein neuer Feuerwehrkamerad sowie drei Feuerwehranwärter in die Wehr aufgenommen werden. 24 planmäßige Übungen im vergangenen Jahr erwähnten die Gruppenführer Philipp Kirchner, Marcel Dünisch und Christian Kuhn. Aufgrund der zu geringen Übungsbeteiligung werde es statt den bisherigen drei Übungsgruppen nur noch eine gemeinsame Gruppe für die Aktiven geben. Dadurch solle jedem einzelnen die Möglichkeit gegeben werden, seine Übungsbeteiligung selbst zu gestalten. Atemschutzgerätewart Thomas Baumgart informierte die Versammlung über den aktuellen Stand und Neuigkeiten in Sachen Atemschutz. Die Wehr verfügt aktuell über 13 Atemschutzgeräteträger.

    Ereignisreiches Jahr

    Von einem ereignisreichen und aktiven Jahr berichtete Feuerwehrvereinsvorsitzender Sebastian Paesold bei der Jahreshauptversammlung. So nahm die Feuerwehr am Faschingsumzug in Steinach mit einem Wagen unter dem Motto "Ghostbusters und dem Rewe-Markt in Aschach" teil. Ein besonderes Ereignis für den Verein war der 3. Vatertagsfeetz mit dem 1. Stänicher Oldtimertreffen auf dem Festplatzgelände. Bei bestem Wetter konnten viele Besucher begrüßt und gut 70 Fahrzeuge bewundert werden.

    Zweiter Bürgermeister Holger Tillmann dankte für den geleisteten Dienst. Die gute Zusammenarbeit in der Wehr lobte Kreisbrandmeister Steffen Kiesel. Er appellierte an alle Aktiven, sich mehr an den Übungen zu beteiligen.

    Redaktion

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!