• aktualisiert:

    Singenrain

    Markt Schondra: Ferien auf dem Spielplatz

    Gerade in der Ferienzeit brauchen die Kinder eine Beschäftigung. Nach der Lernzeit, dem langem Sitzen in der Schule oder Zuhause vor dem Fernseher brauchen sie die Bewegung als Ausgleich. Denn frische Luft und und kreatives Spiel fördert die geistige Entwicklung. Auf dem Land gibt es zum Glück noch viele Möglichkeiten, um die körperliche Bewegung in den Alltag zu integrieren. Neben der Natur sind Spielplätze Treffpunkte für Kinder, um ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen.

    Die Marktgemeinde Schondra bietet den Kindern in drei Ortsteilen - Singenrain , Schönderling und Schondra - vier gemeindliche Spielplätze an. Allerdings können momentan nur drei genutzt werden. In Schondra sind die Spielgeräte in die Jahre gekommen und können kaum noch genutzt werden. "Wir haben bereits neue Spielgeräte bestellt, doch aufgrund langer Lieferzeiten zieht sich der Aufbau in den Herbst", gibt Bürgermeister Bernold Martin ( CSU ) Auskunft. Dafür soll es dann eine Seilbahn, eine Kletter-Rutsch-Kombination, eine Sandspielmöglichkeit und eine Schaukel geben, so Martin. "Vor dem Backofenfest wird das alte Spielgerät abgebaut, damit es keine Verletzungsgefahr gibt", gibt er vorsorglich Entwarnung für besorgte Eltern.



    Engagement der Eltern in Singenrain

    Der 16-jährige Louis Metz aus Singenrain trifft sich bei diesen heißen Temperaturen gegen Abend mit seinen Freunden auf dem Spiel- und Bolzplatz am Oberdorf. "Wir verabreden uns oft zum Fußball spielen und die kleinen Kinder gehen auf den Spielplatz nebenan", sagt Louis über seine Freizeitbeschäftigung . "Ich finde das einfach toll, dass wir so eine Möglichkeit haben", sagt er. Seit 2009 gibt es den Spielplatz in Singenrain .

    Erst im vergangenen Jahr haben die Eltern aus Singenrain in gemeinsamer Arbeit eine Bande am Bolzplatz errichtet. Die Gemeinde stellte das Material zur Verfügung. Aufgebaut haben es schließlich die Väter . "Die Eltern sind sehr engagiert, wenn es um die Spielmöglichkeiten der Kinder geht", sagt Claudia Metz über die Gemeinschaft in dem kleinen Dorf. Erst kürzlich haben Gemeindearbeiter die Rutsche geschliffen, da sie nicht mehr gut zu rutschen war. Jetzt ist der Spielplatz wieder komplett. "Wir sind sehr zufrieden", sagt Metz und ein Nachbar bestätigt die gute Nutzung der Spielanlagen.


    Spielplatz in Schönderling 2017 neu bestückt

    Der Spielplatz am Dorfplatz in Schönderling hat im vergangenen Jahr - bedingt durch das Ortsjubiläum - neue Spielgeräte bekommen. Am zweiten Spielplatz am Sportplatz gibt es neben einem Beachvolleyball-Feld auch einen schattigen Abenteuerspielplatz mit einer Rutsche und einer Kletterkombination. "Insgesamt sind die Spielplätze nicht älter als zehn Jahre", sagt Martin zur Spielplatzsituation im Markt. Lediglich in Schondra selbst stammen die Geräte aus der Zeit Anfang der 1990er Jahre.

    Der katholische Burschenverein war damals beim Aufbau involviert. Auch heuer wird es sich dem Aufbau der neuen Geräten widmen. "Außerdem soll noch eine Sitzgelegenheit, die vom Buschenverein gespendet wird, aufgestellt werden", sagt Maximilian Martin, erster Vorstand des Vereins. Das sind doch gute Nachrichten für die Kinder von Schondra. Julia Raab

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.