• aktualisiert:

    Münnerstadt

    Münnerstadt: Eine schmuddelige Bescherung für den Bauhof

    Müll und Lebensmittel-Reste haben Unbekannte über Weihnachten auf dem Parkplatz am Oberen Tor entsorgt.
    So verschmutzt hat Andreas Simon den Parkplatz am Oberen Tor nach den Weihnachtsfeiertagen vorgefunden.Andreas Simon       -  So verschmutzt hat Andreas Simon den Parkplatz am Oberen Tor nach den Weihnachtsfeiertagen vorgefunden.Andreas Simon
    So verschmutzt hat Andreas Simon den Parkplatz am Oberen Tor nach den Weihnachtsfeiertagen vorgefunden.Andreas Simon

    Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofs sind in Sachen Müll ja einiges gewöhnt. Über die Feiertage gab es für Bauhofleiter Stefan Sluzar wieder eine besonders eklige Bescherung. Am Parkplatz "Oberes Tor" haben Unbekannte Hausmüll in größeren Mengen entsorgt.

    Andreas Simon hat den Müll bei der Stadt gemeldet. Er kommt regelmäßig am Parkplatz vorbei und weiß, dass die Müllkörbe dort öfters mit Abfällen vollgestopft sind, die eigentlich in eine Tonne gehören. Doch was er jetzt entdeckt hat, sorgt bei ihm für ein Kopfschütteln. "Das ist nicht normal", sagt er.

    Kofferraum voller Müll

    Der Müll vom Parkplatz nimmt den gesamten, nicht kleinen Kofferraums des Bauhof-Dienstfahrzeugs ein und stinkt ekelhaft. Denn die Abfallkörbe samt benachbarter Grünanlage neben dem Toilettenhaus am Oberen Tor hat jemand dazu genutzt, um neben diversem Restmüll auch jede Menge Lebensmittel zu entsorgen. Wurst ist ebenso dabei wie Fischkonserven, Butter , Gurken, Schinken oder Schokoladensoße. Es sieht aus, als ob der Verursacher über die Weihnachtsfeiertage Kühlschrank und Küchenschränke ausgemistet hat. Die Abfallkörbe auf dem Parkplatz werden immer wieder mit diversem Müll befüllt, weiß Stefan Sluzar.

    Gerade die Müllkörbe am Parkplatz werden des öfteren vollgestopft mit größeren Müllmengen und nicht nur mit einem Bonbonpapier oder einem gebrauchten Taschentuch, das so zwischendurch bei einer Autofahrt oder bei einem Spaziergang anfällt. Aber dass an dieser Stelle in einem solchen Umfang auch Lebensmittel entsorgt wurden, hat er bislang noch nicht erlebt. Insgesamt beobachtet der Bauhofleiter eine Zunahme von wilden Müllablagerungen, und zwar auch in der freien Natur. Er hat den Eindruck, dass wieder mehr Sachen auf diesem Weg entsorgt werden. Erst kürzlich habe der Bautrupp ein Sofa in einer Ecke vorgefunden. Selbst Elektroschrott landet immer wieder in der Natur, ein Umstand, der für den Bauhofleiter völlig unverständlich ist, weil ja im städtischen Bauhof wöchentlich Elektromüll angenommen wird. Die Mitarbeiter dort helfen sogar beim Tragen, wenn ein Teil einmal zu schwer sein sollte, weiß Sluzar.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Heike Beudert

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!