• aktualisiert:

    Aura an der Saale

    Neue Pächter gefunden: Alte Brauerei in Aura empfängt wieder Gäste

    Im Januar übernahmen die griechischen Wirtsleute Mariana Kovalenko und Lampros Theodorou das Traditionshaus.
    Das griechische Wirtepaar Mariana Kovalenko (Service) und Lampros Theodorou (Koch) freut sich auf die Gäste in der Alten Brauerei. Foto: Sigismund von Dobschütz       -  Das griechische Wirtepaar Mariana Kovalenko (Service) und Lampros Theodorou (Koch) freut sich auf die Gäste in der Alten Brauerei. Foto: Sigismund von Dobschütz
    Das griechische Wirtepaar Mariana Kovalenko (Service) und Lampros Theodorou (Koch) freut sich auf die Gäste in der Alten Brauerei. Foto: Sigismund von Dobschütz

    Ein knappes Jahr war die Alte Brauerei in Aura geschlossen, nachdem Betreiberfamilie Gerlach in vierter Generation aufgegeben hatte. Im Januar übernahmen nun die griechischen Wirtsleute Mariana Kovalenko und Lampros Theodorou (beide 47) das Traditionshaus als Pächter und bieten fortan auf deutschen Geschmack abgestimmte griechische Speisen - zunächst noch als Büfett, später auch à la carte.

    Natürlich hätte Theodorou als langjährig erfahrener Koch auch typisch Fränkisches zubereiten können, wie er es seinen Gästen in den Eröffnungstagen auf der Speisekarte auch angeboten hatte. "Doch alle erwarteten griechisches Essen von uns." Deshalb macht das Ehepaar derzeit einen Versuch: Sie bieten ein reichhaltiges Büfett mit kalten Vorspeisen , warmen Hauptgerichten und Spezialitäten ihrer Heimat. Aus ihren Gesprächen mit den Gästen, was diese am liebsten essen, wollen sie später ein à la carte-Angebot zusammenstellen. Theodorou: "Ich koche Griechisch nach deutschem Geschmack." Denn eines hat der Koch, der seit seinem 17. Lebensjahr sowohl in Deutschland als auch in Griechenland gearbeitet hat, in diesen 25 Jahren gelernt: "In Griechenland essen wir sehr viel Lamm, recht fett und mit viel Öl. Die Deutschen mögen es aber lieber fett- und kalorienarm."

    Die ganze Familie arbeitet mit

    Vor acht Jahren, als Theodorou wieder seit drei Jahren in Ostdeutschland war und nur zum Urlaub in die Heimat kam, holte er schließlich seine Familie nach - Ehefrau Mariana, Tochter Angeliki (23) und die Söhne Spyridon (20) und Valentino (18). "Hier sind Ausbildung und Berufsmöglichkeiten besser." Seit Ende Januar arbeitet nun die ganze Familie in der Alten Brauerei: Der Vater steht mit dem Jüngsten in der Küche, die Mutter arbeitet mit den zwei anderen Kindern im Service. Da die Kinder aber andere Berufe gelernt haben, soll dies möglichst nicht auf Dauer sein: "Wir suchen einen Koch und eine Servicekraft in Vollzeit."

    Vorerst hat Mariana Kovalenko die Alte Brauerei von Eigentümer Joachim Galuska , der das Wirtshaus im vergangenen Jahr noch zum Kauf angeboten hatte, nur für zwei Jahre gepachtet mit Option auf Pachtverlängerung oder Kauf. Denn das Wirtepaar geht mit Bedacht vor. Aus demselben Grund wollen sie anfangs nur bis zu 60 Gäste gleichzeitig bewirten, obwohl bis zu 130 in den Gasträumen und weitere 80 Personen im Biergarten Platz hätten. "Wir wollen doch gute Gastgeber sein. Dafür braucht es auch eine gemütliche Atmosphäre." Alles weitere soll die Zukunft bringen.

    Zwei Mal wöchentlich bequem per E-Mail:
    Abonnieren Sie jetzt den kompakten Bad Kissingen-Newsletter!

    Sigismund von Dobschütz

    Kommentare (0)

      Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!