• aktualisiert:

    Hammelburg

    Regional, selbst gemacht und süß

    Fest drehen und schon fließt der süße Apfelsaft.  Stefan Schemmel
    Fest drehen und schon fließt der süße Apfelsaft. Stefan Schemmel

    Erst müssen sie gesäubert werden, dann geschnitten und schließlich: kräftig drehen ... und schon gibt es frischen und regionalen Apfelsaft, der kaum süßer schmecken könnte.

    Zu Gast an der Jakob-Kaiser-Realschule Hammelburg waren drei aktive Referenten des Obst- und Gartenbauvereins Hammelburg e.V, die beim Saftpressen alle Schülerinnen und Schüler selbst Hand anlegen lassen. Das Resultat erfreute sowohl die jungen wie die älteren.

    Veränderungen verstehen

    Eingebunden ist diese Aktion innerhalb der "Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit", die vom 14. bis 18. Oktober stattgefunden hat. Ausgehend vom Kultusministerium sollen die Schüler "Veränderungen verstehen und die Welt von morgen aktiv und nachhaltig mitgestalten können", so Kultusminister Prof. Dr. Michael Piazolo.

    Gesonderter Unterricht

    Unter diesem Motto versteht es sich aber auch, dass die Schüler dafür weitreichende Kompetenzen brauchen. Daher fand im Rahmen der Aktionswoche in jedem Unterrichtsfach an der Realschule Hammelburg gesonderter Unterricht statt, in dem auf Probleme, aber auch Lösungen im Hinblick auf die Umwelt eingegangen wurde. Das Highlight war dabei natürlich die eigene Saftproduktion.

    Lobend äußerte sich auch Schulleiter Christian Buchner: "Umweltschutz, Gesundheit, Nachhaltigkeit sind Themen, die an der Jakob-Kaiser-Realschule nicht nur innerhalb einer Projektwoche angesprochen, sondern immer wieder berücksichtigt und aufgearbeitet werden sollen. Die Bedeutung für das Klima und das Wohlbefinden des Einzelnen soll permanent ins Bewusstsein gerufen werden."

    Und er betont: "Deshalb bin ich sehr erfreut, dass Frau Ute Merz, Frau Christine Reimann und Herr Helmut Merz heute zu uns in die Schule gekommen sind, um zusammen mit den Schülerinnen und Schülern aus regionalen Äpfeln Saft ohne Zusatzstoffe herzustellen."

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!