• aktualisiert:

    Riedenberg

    Riedenberg: Bauliche Herausforderungen für den SV

    Zum Ehrenmitglied wurde Joachim Hartling ernannt. Foto: Bianca May
    Zum Ehrenmitglied wurde Joachim Hartling ernannt. Foto: Bianca May

    Bewusst kurz halten wollten sich die drei Vorstände des SV Riedenberg in ihren jeweiligen Tätigkeitsberichten, da das Hauptaugenmerk auf die zahlreichen Ehrungen gerichtet werden sollte.

    So berichtete Manuela Schumann, Vorsitzende des Wirtschaftsausschusses, dass sowohl Böllerschützentag als auch Oktoberfest und Kirmes gut besucht waren. Zum ersten Mal wurde im November die Bewirtung nach der Hubertusmesse der Jäger ausgerichtet zu der 100 Jagdfreunde im SV -Sportheim mit Wildspezialitäten verköstigt wurden. Aus allen Nähten platze das Sportheim beim Preisschafkopf-Turnier. Einzig beim Las Vegas Fasching kamen etwas weniger Gäste, dennoch war man zufrieden. Beim Kinderfasching konnte man wieder einen sehr guten Besuch vermerken.

    Benedikt Carton, verantwortlich für den sportlichen Bereich, dankte zunächst allen Verantwortlichen und Helfern. Sorgen bereitete die Spielerzahl in der 2. Mannschaft. Neu ist das Sporttotal Kamerasystem . Alle Heimspiele werden nun live übertragen und können in der Mediathek als Wiederholung angesehen werden. Gut angenommen wurde der Yogakurs, Bauch-Beine-Po hat nur noch eine geringe Teilnahme.

    Stefan Schneider , Vorsitzender für alle Bautätigkeiten, berichtete über den Bau der neuen Kameraanlage. Ausgetauscht wurden die Leuchtmittel der Flutlichtanlage mit Hilfe eines Leiterwagens von der Feuerwehr Bad Brückenau und Andreas Nüchter. Einig war man sich , dass der Spielplatz unbedingt einer Sanierung bedarf und neue Spielgeräte angeschafft werden müssen. Die Gemeinde hatte den Verein bei den Wasserkosten für die Berieselungsanlage unterstützt. Dennoch haben die Sportplätze durch den trockenen Sommer extrem gelitten.

    Hervorragende Zusammenarbeit mit dem Musikverein

    Ein Sorgenkind ist die anstehende Dachsanierung sowie eine Schallschutztechnische Aufwertung der Decke. Es werden verschiedene Varianten geprüft, jedoch müsse eine mögliche Mitgliederversammlung entscheiden, da es eine bauliche und finanzielle höchste Herausforderung werden wird. Schatzmeister Benedikt Schumm verlas den Kassenbericht. Die Kasse war im Vorfeld von Melanie Leitsch und Joachim Mangold geprüft und für gut befunden worden. Kassier und Vorstandschaft konnten entlastet werden. Manuel Schuhmann und Markus Rüttiger sind neue Kassenprüfer.

    Bericht erstatteten auch die jeweiligen Abteilungsleiter. Zahlenmäßig groß ist die Abteilung der Tanzgruppen . Im Alter von fünf Jahren bis 29 Jahren wird getanzt. Insgesamt gibt es acht Tanzgruppen , in denen derzeit 83 Tänzerinnen aktiv sind. Tendenz steigend. Als hervorragend bezeichnete Christiane Helfrich die Zusammenarbeit mit dem Musikverein, der an den Büttenabenden mit der richtigen Technik die Tänze erst so toll wirken lässt. Erstmalig gab es für alle Tänzerinnen eine Tanzfeier. Künftig soll dies in Form einer Weihnachtsfeier geschehen.

    Mario Rüttiger, Simon Breitenbach und Steffen Kopp berichteten über die Fußballmannschaften, die aus SVR I, SVR II, JFG Sinntal/Schondratal und den Bambinis bestehen. Für den ausscheidenden Trainer der 1. Mannschaft Thorsten Seufert kommt Michael Leiber . Absteigen musste durch zahlreiche Verletzte und den schwachen Kader leider die 2. Mannschaft.

    Schwierig wird es wohl künftig bei der JFG Sinntal/Schondratal U19 und U 17 beide Mannschaften aufrecht zu erhalten. Ziel ist es für die U 17 Spieler, den Abstieg zu verhindern. Das gelingt sicher nur mit Unterstützung der U 19. Die U 15 wartete mit unterschiedlichen Ergebnissen auf. Für die kommende Saison wird es wohl keine U 13 mehr geben, da mit elf Kindern kein Spielbetrieb mehr möglich ist.

    Evelyn Schneider

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

      Anmelden