• aktualisiert:

    Oerlenbach

    Seit 150 Jahren pilgern die Oerlenbacher nach Retzbach

    Die Retzbach-Wallfahrer im vergangenen Jahr. Otmar Lutz

    Bereits seit 1868 pilgern Wallfahrer von Oerlenbach zu Maria im grünen Tal. Das heißt, dass diese Tradition in diesem Jahr 150 Jahre alt wird. Und dieses Jubiläum wird auch gefeiert.

    Wie immer machen sich die Wallfahrer am dritten Wochenende im September auf den Weg.Heuer ist das der 15. und 16. September. Das Motto lautet "Was meiner Seele gut tut..." An zwei Tagen laufen die Wallfahrer insgesamt rund 100 Kilometer. So lang ist die Strecke hin und zurück.

    Start ist am Samstag, 15. September, nachts um 2.20 Uhr mit einer kurzen Verabschiedung in Oerlenbachs Pfarrkirche. Frühstückspause wird in Schwebenried eingelegt, Mittagspause in Binsfeld. Gegen 15 Uhr wollen die Teilnehmer in Retzbach sein, anschließend werden am Kreuzweg Marienlieder gesungen. Um 19 Uhr startet die Lichterprozession. Bei der Eucharistiefeier sind Ehrungen geplant.

    Am nächsten Tag gibt es ab 6.30 Uhr ein Frühstück. Um 7.40 Uhr beginnt das Morgenlob in der Wallfahrtskirche und Abmarsch ist um 8 Uhr. Mittagessen gibt es um 13.15 Uhr in Schwebenried, Abendbrot um 18 Uhr in Kronungen. Für 20.15 Uhr ist die Ankunft am Retzbach-Kreuz in Oerlenbach geplant und um 20.30 Uhr wollen die Wallfahrer in der Pfarrkirche St. Burkhard sein.

    Alle Zeiten sind ungefähre Richtwerte, die je nach Witterung oder sonstigen Begebenheiten abweichen können. Das Gepäck wird von zwei Begleitfahrzeugen transportiert. Weil tagsüber keine Möglichkeit besteht, dort etwas zu entnehmen, muss für die Wallfahrt alles ins Handgepäck. Die Verladung findet am Samstag, 15. September, um 2 Uhr am Kirchenvorplatz statt.

    Übernachtet werden kann in Privatquartieren, das Gästehaus Benediktushöhe ist in diesem Jahr bereits ausgebucht. Ansprechpartner dafür ist das Katholische Pfarramt Retzbach. Es ist unter Tel.: 09364/99 30 zu erreichen. Behilflich ist aber auch Konrad Brunner, Tel.: 09725/93 01.

    Der Dankgottesdienst für die Wallfahrer findet am Samstag, 27. Oktober, um 19 Uhr in der Pfarrkirche St. Burkhard in Oerlenbach statt. Zelebranten sind Bischof em. Friedhelm Hofmann und Pfarrer i. R. Gerold Postler. Anschließend ist noch ein gemütliches Zusammensein geplant.

    Musikanten werden immer gebraucht. Die Probe ist am Mittwoch, 12. September, und beginnt um 19.30 Uhr im Oerlenbacher Pfarrheim. Helfer als Fahnen-, Lautsprecher-, Bass-, und Wallfahrtsbildträger, Ordner für den Verkehr, Sanitätshelfer werden ebenfalls gesucht.

    Die Wallfahrt setzte eine gewisse körperliche Fitness voraus. Wer nur eine Teilstrecke mitlaufen möchte oder andere Fragen hat, setzt sich mit der Wallfahrtsleitung in Verbindung. Das sind Wallfahrtsleiter Otmar Lutz, Tel.: 09725/96 96, sein Stellvertreter Andreas Erhard, Tel.: 0173/86 57 609 und Nils Seidl, Tel.: 0160/98 313 728. Man kann auch an otmarlutz@live.de eine E-Mail schreiben.

    Redaktion

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)


      Sie sind noch kein Mitglied auf mainpost.de?
      Dann jetzt gleich hier registrieren.