• aktualisiert:

    Bad Kissingen

    Seniorenmesse kam an

    Die Geschäftsführerin des Kreiscaritasverband Bad Kissingen, Anne Hilpert, schlüpfte selbst in den "Alterssimulationsanzug". Foto: Daniel Schäfner
    Die Geschäftsführerin des Kreiscaritasverband Bad Kissingen, Anne Hilpert, schlüpfte selbst in den "Alterssimulationsanzug". Foto: Daniel Schäfner

    Erstmals fand die Seniorenmesse "Kunterbunt", die vom Kreiscaritasverband Bad Kissingen ins Leben gerufen wurde, im katholischen Pfarrzentrum statt. Die Eröffnung wurde von der Geschäftsführerin des Caritasverband Bad Kissingen , Anne Hilpert, eingeleitet. Grußworte sprach Karin Renner als Seniorenbeauftragte des Stadtrates.

    Dann startete der angeleitete Rollatoren-Parcour mit der Verkehrswacht im Hof der Caritas . Dieser wurde aufgrund des großen Interesses bis auf den Nach-mittag ausgeweitet. Als um 12 Uhr die Filmvorführung zum Thema Demenz "Apfelsinen in Omas Kleiderschrank" gezeigt wurde, waren alle Plätze belegt. Im Stundentakt begannen diverse Fachvorträge. Zu Beginn startete der Caritasverband zur Thematik: "Pflegefall - was nun?" Gefolgt vom ARV-Betreuungsverein mit dem Thema "Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung". Den Abschluss bildete das Referat: "Ich will selbst entscheiden, wann ich zu Bett gehe" - Vorstellen der Nachttour, vom Kreiscaritasverband.

    Interessierte Besucher konnten den "Alterssimulationsanzug" testen und so einmal in die Rolle älterer Mitmenschen schlüpfen.

    Neun Aussteller leisteten ihren Beitrag zum Gelingen dieses Tages. Die Gäste erhielten Informationen zu Hilfsmitteln, Vorsorge und Betreuung, Bestattung, Gespräche im Kontaktpunkt, Versorgungskonzepte und vieles mehr.

    Alle Dienste, wie zum Beispiel Beratungsdienste, ambulanter Pflegedienst und auch das Kramlädchen unter dem Dach der Caritas stellten sich vor. Begehrt waren gleichermaßen die professionelle Handmassage, sowie die Möglichkeit zu einem Hörtest.

    Die Verkehrswacht hielt Informationen zur Verkehrsunfallprävention für Senioren und einen Sehtest sowie diverse Broschüren bereit. Über 100 Besucher nutzten die Möglichkeit zu Information, Fachvorträgen und Gesprächen. Aufgrund dieser Nachfrage, ist eine Wiederholung der Seniorenmesse durch den Caritasverband geplant.

    Redaktion

    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!