• aktualisiert:

    Nüdlingen

    Siggi Juhasz begeisterte in Nüdlingens Gemeindbücherei das Publikum

    Der fränkische Liedermachers Siggi Juhasz trat in der Nüdlinger Gemeindebücherei auf. Arthur Stollberger
    Der fränkische Liedermachers Siggi Juhasz trat in der Nüdlinger Gemeindebücherei auf. Arthur Stollberger

    Der Auftritt des fränkischen Liedermachers Siggi Juhasz in der Nüdlinger Gemeindebücherei wurde mit stürmischem Beifall aufgenommen. Seine fast alle selbst verfassten Mundart-Songs und die humorvollen Zwischentexte spiegelten eine Vielzahl von lustigen Aspekten aus der Vergangenheit wider.

    Die überwiegende Zahl der Lieder nach dem Motto "Dahöm und Daus" (Daheim und Draußen) im Dialekt sorgten offenkundig für keine Verständigungsprobleme mit dem Publikum. Hubert Ziegler, Leiter der Gemeindebücherei, zeigte sich erfreut, einen "Glückgriff" gemacht zu haben. Ein solches Talent, das man im nördlichen Unterfranken noch nicht erleben konnte, kann mit Sicherheit auch vor einem zahlenmäßig viel größeren Publikum begeistern. In Nüdlingen freuten sich die gut 30 Zuhörer über die "Kultur Mittendrin".

    Humorvolle und interessante Rituale aus dem Leben seiner Kindheit erzählte Siggi Juhasz zum Beispiel über den "Säumarkt" von Arnstein, dessen Vorort Büchold es ihm besonders angetan hatte. Im Blick auf die noch intakte Fauna und Flora sang Juhasz voller Hoffnung "Die Zeit bleibt einfach stehn".

    Die Sehnsucht nach Freiheit drückte er in verschiedenen Liedern immer wieder aus. Die Jahreszeiten, besonders der schneereiche, kalte Winter erweckte nostalgische Gefühle nach einem einfachen Leben. Das Bett war gemütlich, indem man statt einer Wärmflasche mehrere heiße Backsteine ins Stroh legte.

    Auch menschliche Gefühle kamen zum Zug. Neben der Trauer war es vor allem die Liebe, die eine große Rolle spielte. Im "Lied vom alten Gasthaus" mitten in Büchold, das vor dem Abriss stand, wurde daran erinnert, dass dort die meisten Ehen geschlossen wurden. Es sei ein "Stück von dir und mir" gewesen, sang Juhasz .

    So gab es viele interessante Geschichten aus der Vergangenheit. Auch die Beziehungen Würzburgs nach Schottland und Irland wurden thematisiert. Am Ende erntete der Mundart-Liedermacher lang anhaltenden, stürmischen Applaus, den er mit einer Zugabe belohnte. Hubert Ziegler wies am Ende auf weitere Programmpunkte des "Nüdlinger Herbstes" hin.

    Arthur Stollberger

    Weitere Artikel
    Fotos

      Kommentare (0)

        Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!